Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Raserpolizist verurteilt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg400 Stunden gemeinnützige Arbeit und 3500 Franken Busse: So lautet das Urteil, welches der Polizeirichter des Saanebezirks am Dienstag fällte. Der Anwalt des Polizisten sagte, sein Mandant habe das Urteil akzeptiert und werde keine Berufung einlegen. Zur Erinnerung: Der 30-jährige Polizist war am 18. August 2007 in seiner Freizeit zwischen Le Bry und Posieux unterwegs. Er fuhr mit seinem Motorrad anstelle der erlaubten 80 Stundenkilometer 229. Dabei geriet er in eine Radarfalle.

Polizeidirektor Erwin Jutzet suspendierte den draufgängerischen Polizisten daraufhin für ein Jahr. Zudem wurde er zum Hilfspolizisten im Gefängnis von Bulle degradiert. Diese administrative Strafe ging nun am Montag zu Ende. Heute tritt der Verurteilte wieder seinen Dienst bei der Kantonspolizei an. sda/rsa

Mehr zum Thema