Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Raubüberfälle in Flamatt und Murten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gestern Montag wurde eine 18-jährige Frau morgens um ein Uhr in der Freiburgstrasse auf dem Fussweg in Richtung Merlachfeld überfallen. Sie erklärte der Polizei, dass sie von vier unbekannten Männern, mit Baseballschlägern und Messer bewaffnet, angegriffen worden sei. Dabei entwendeten ihr die Täter die Handtasche und ergriffen die Flucht in einem grauen Fahrzeug.

Dieses konnte in Avenches auf der A 1 lokalisiert und kurz nach der Ausfahrt Kerzers angehalten werden. Der Lenker versuchte, mit einem Manöver der Kontrolle auszuweichen. Dabei überfuhr er eine Sperrfläche. Die vier Männer zwischen 18 und 20 Jahren wurden festgenommen.

 Am Sonntag wurde ein 17-Jähriger beim Bahnhof Flamatt von drei Jugendlichen angegriffen. Sie verlangten Bargeld von ihm. Als er dies verweigerte, schlugen sie ihn mit Fäusten ins Gesicht und packten ihn am Hals, bis er ihnen Geld gab. Da das Opfer aber einen der Täter kannte, wurde dieser kurze Zeit später von der Polizei beim Schützenhaus in Flamatt angehalten und vorläufig festgenommen.

Opfer verletzt

 Bereits am Freitag gegen 12.30 Uhr wurde ein 25-jähriger Mann auf der Herrengasse in Flamatt von einem Unbekannten angegriffen. Der Täter entwendete dem Opfer das Handy, diverse Bankkarten sowie Bargeld und flüchtete. Das Opfer wurde mit der Ambulanz ins Spital zur Kontrolle geführt. Der Täter, der blaue Jeans, einen blauen Pullover und einen braunen Rucksack trug, ist laut Polizei weiterhin auf der Flucht. az

Mehr zum Thema