Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rauchvergiftungen bei Bauernhausbrand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Dienstagabend um 18 Uhr hat in Heitenried ein Bauernhaus gebrannt, das sich gerade im Umbau befindet. Wie die Freiburger Kantonspolizei gestern mitteilte, trafen die ausgerückten Beamten vor Ort den 28-jährigen Hauseigentümer, der versuchte, den Brand selber zu löschen. Die Feuerwehrleute vom Stützpunkt in Düdingen und der Ortsfeuerwehr konnten den Brand löschen. Die Brandursache ist zurzeit noch unbekannt. Die Kantonspolizei hat eine Untersuchung eingeleitet. Der Hauseigentümer und seine 28-jährige Lebenspartnerin erlitten beim Brand eine leichte Rauchvergiftung und wurden von der Ambulanz ins Spital gebracht.

mos/Bild zvg/Kapo

Mehr zum Thema