Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Reaktionen: «Es war ein Geknorze, aber der Sieg ist verdient»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jürg Flühmann (Präsident Murten): «Es war ein Geknorze, aber der Sieg ist hundertprozentig verdient. Es hätte anhand der Chancen auch 4:3 für uns heissen können. Wir haben schon im Cup gegen Fétigny gehofft, dass Fabio (Quagliariello, Red.) der Knopf endlich wieder aufgeht, und heute hat er getroffen. Er ist ein Kämpfer und ein Vorbild für die ganze Mannschaft. Wir haben auch fünf Spieler, die noch keine achtzehn sind, und wir versuchen, mit eigenen Spielern in der 2. Liga zu bestehen. Ich glaube das ist auch die Zukunft im Fussball. Neunzig Prozent unserer Spieler sind Murtner. Es hat in der 2. Liga keine schwache Mannschaft mehr. Alles ist nahe beieinander, und diese Saison braucht es wahrscheinlich 26 Punkte, um oben zu bleiben.»

Fabio Quagliariello: «Wir wollten heute unbedingt gewinnen, mussten aber bis zur 84. Minute warten, bis das Tor fiel. Es war hart, aber die drei Punkte sind verdient. Wir spielen gut bis zum Sechzehner, dann ist jeweils Schluss – im Gegensatz zu letzter Saison, wo wir jeweils abschliessen konnten. Das Wichtigste heute ist der Sieg und wir nehmen einfach Spiel für Spiel.» fb

Mehr zum Thema