Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Reaktionen: «Mit Kopf und Herz am Werk»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Damien Leyrolles (Trainer Olympic): «Wir haben unseren zweiten Rang verteidigt und Vacallo deutlich besiegen können. Ich habe heute ein engagiertes Team am Werk gesehen, mit Kopf und Herz. Nicht bloss das dritte Viertel brachte die Entscheidung, nein, der konzentrierte Beginn war ebenso wichtig. Wir wollen in Zukunft weiterhin dieses Gesicht zeigen, das die Fans heute eigentlich zum ersten Mal richtig zu sehen bekamen.»

Rodrigo Pastore (Trainer Vacallo): «Kompliment an Olympic. Sie haben heute den Erfolg verdient. Sie haben gekämpft und die Verletzungssorgen vergessen können. Was heute geschehen ist, ist ein gutes Zeichen für den Schweizer Basketballsport: zwei junge Spieler sprangen in die Bresche, die der sonst gesetzte Spielgestalter hinterlassen hat. Freiburg spielte heute wieder wie ein Meister, wir hingegen nicht.»

Tresor Quidome (Spieler Olympic): «In der Defensive haben wir überzeugen können. Marcus Sloan gibt uns viel mehr Sicherheit und war stark. Bisher wurden die Tessiner in den Spielen kaum hart gefordert. Wir haben sie angestachelt, gekratzt … und sie fielen!» bb

Mehr zum Thema