Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rechthalten siegt deutlich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Volleyball Frauen 1. Liga Der Start des Spiels war ausgeglichen. Erst beim Stand von 6:5 setzten sich die Rechthaltnerinnen ab und punkteten danach in einer Serie zum 12:5. Diesen Vorsprung gaben die Senslerinnen bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand, auch die beiden Timeouts der Gäste vermochten die Freiburgerinnen nicht mehr zu bremsen. Mit 25:13 ging der erste Satz deutlich an die Gastgeberinnen.

Rechthalten behielt die Nerven

Im zweiten Umgang hielt Epalinges deutlich länger mit den Favoritinnen mit. Vor allem mit drei Servicefehlern in Serie machten sich die Oberländerinnen das Leben un- nötig selber schwer. Erst nach zwei Servicewinnern von Thalmann zum 17:11 war der Bann endlich gebrochen. Luzzi brillierte anschliessend mit ihrem Kurzangriff auf drei Meter, so dass auch dem zweiten Satzgewinn der Senslerinnen (25:19) nichts mehr im Weg stand.

Während des dritten Umgangs schlichen sich bei den Einheimischen immer wieder unnötig Fehler ein. Von diesen profitierten die Waadtländerinnen und übernahmen erstmals im Spiel die Führung. Rechthalten behielt jedoch die Geduld, kämpfte sich konzentriert zurück und verwertete am Schluss den zweiten Matchball gekonnt mit einem Block über die Mitte. ab

Rechthalten – Epalinges 3:0 (25:13, 25:19, 25:22)

TSV Rechthalten: Seewer, Jungo, Roschi, Despond, M. Vonlanthen, Köstinger; Thalmann, Neuhaus, Luzzi, Laciga.

Rangliste 1. Liga, Gr. A: 1. Ecublens 22. 2. Neuenburg II 20 (34:14). 3. Schmitten 20 (34:17). 4. Rechthalten 18. 5. Meyrin 16. 6. Biel II 12. 7. Cheseaux II 10. 8. Epalinges 6. 9. Sitten 4. 10. Lancy 2.

Mehr zum Thema