Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rechthalten startete mit Sieg in die neue Saison

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Volleyball 1. Liga Die Oberländerinnen starteten sehr nervös ins Spiel. Abnahmefehler und Angriffe, die im Block endeten, führten rasch zu einem 1:9-Rückstand. Erst beim Spielstand von 7:14 vermochte Rechthalten mit einem diagonalen Angriff von Laciga endlich Druck aufzusetzen. Das Feuer war entfacht und die Aufholjagd begann. Nach erstmaligem Gleichstand bei 17:17 ging Rechthalten mit einem Rückraumangriff erstmals in Führung.

Biel nahm beim Stande von 21:20 ein Time-out, das sich auch prompt auszahlte. Die Seeländerinnen erkämpften sich nochmals zwei Punkte, ehe Rechthalten mit geschickten Finten den ersten umkämpften Satz mit 25:22 für sich entschied.

Rechthalten mit Startschwierigkeiten

Wie schon im vorherigen Satz verpassten die Freiburgerinnen auch im zweiten Satz den Start und rannten in der Folge stets einem Rückstand hinterher (6:11/10:17). Erst gegen Ende des Satzes vermochten sie das Blatt abermals zu wenden, um schliesslich mit 25:22 zu gewinnen.

Im dritten Umgang war die Gegenwehr der Bernerinnen gebrochen. Biel glaubte nicht mehr an einen möglichen Sieg, während Rechthalten den Druck beim Service und im Angriff weiterhin aufrechterhielt. Das deutliche 25:15 war die logische Konsequenz. cv

Rechthalten – Biel 3:0 (25:22, 25:22, 25:15)

Rechthalten: Seewer; Jungo, Despond, Roschi, M. Vonlanthen, Laciga, Dietrich (Libero); Köstinger, Luzzi, C. Vonlanthen, Thalmann.

Mehr zum Thema