Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Reformierte Kirchgemeinde investiert in Aussenraum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Versammlung der reformierten Kirchgemeinde Düdingen hat die Jahresrechnung 2016 genehmigt. Wie die Kirchgemeinde mitteilt, weist die Rechnung anstatt eines budgetierten Defizits von 3600 Franken einen Überschuss von 470 Franken aus. «Dies war die Folge grosser Ausgabendisziplin», schreibt die Kirchgemeinde, «stagnierten doch die Steuereinnahmen etwa auf dem budgetierten Niveau.» Für die nahe Zukunft sei nicht mit einer Erhöhung der Einnahmen zu rechnen, da die Mitgliederzahl auch 2016 wiederum leicht gesunken sei.

Neue Spielmöglichkeiten

Neben der Rechnung gewährten die 25 Anwesenden vergangenen Donnerstag auch einen Investitionskredit über 60 000 Franken für das sogenannte Aussenraumprojekt. Das Projekt umfasst eine zum Teil sicherheitsbedingte Sanierung der jetzigen Anlage bei der reformierten Kirche. Weiter sehen die Pläne eine Erweiterung von Spielmöglichkeiten und des Angebotes an Sitzplätzen und Tischen vor. «Das Projekt führt zu einer optischen wie auch funktionalen Aufwertung des Spiel- und Begegnungsplatzes für die Kirche, den Kindergarten und das ganze Quartier», schreibt die Kirchgemeinde. Die Realisierung des Projekts ist für Sommer 2017 vorgesehen.

Im kurzen Jahresbericht wies Kirchgemeindepräsident Fritz Herren zudem auf die Arbeit in der Synode und im Rat hin. Dabei strich er die Erweiterung des Gottesdienstprogramms sowie die Verbesserung der regionalen Seniorenarbeit als prägendste Elemente heraus.

mz

Mehr zum Thema