Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rega-Präsident verzichtet auf einen Teil des Honorars

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ulrich Graf kassiert in Zukunft jährlich 75 000 Franken weniger für seine Tätigkeit als Stiftungsratspräsident der Rega. Damit zieht er die Konsequenz aus der Debatte über die Entlöhnung der Rega-Führungsspitze. Dagegen sieht Geschäftsführer Ernst Kohler keinen Grund, sein Salär anzupassen. Auch der Vizepräsident des Stiftungsrats, der langjährige FDP-NationalratFranz Steinegger, verteidigte die geltende Lohnstruktur. Die Löhne der Rega-Geschäftsleitungsmitglieder dürften nicht mit Organisationen wie beispielsweise dem Roten Kreuz verglichen werden. sda

Bericht Seite 12

Mehr zum Thema