Avenches 06.03.2018

14 Freiberger Hengste haben es geschafft

Der Schweizerische Freibergerverband hat am Samstag in Avenches 14 junge Hengste zur Zucht zugelassen.

19 Freiberger Hengste hatten die 40-tägige Ausbildung am Nationalgestüt in Avenches absolviert, 14 haben die finale Hengstleistungsprüfung vom Samstag mit Reiten und Fahren bestanden und stehen den Züchtern damit ab sofort zur Verfügung. Das schreibt der Schweizerische Freibergerverband in einer Medienmitteilung. Alle 14 Hengste zeichneten sich durch ihre harmonischen Gänge, ihren ausgezeichneten Charakter sowie durch ihre robuste Gesundheit aus.

Die neuen Zuchthengste meisterten verschiedene Etappen: Mitte Januar beurteilten die Richter das Exterieur und die Gänge in Glovelier. Darauf folgte eine klinische Kontrolle und schliesslich der sogenannte Stationstest im Nationalgestüt in Avenches, der die 40-tägige Ausbildung der Hengste in Reiten und Fahren sowie das Finale vom Samstag beinhaltet. Der Sieger der diesjährigen Hengstselektion heisst Envol (Abstammung Ethan/Looping) und gehört Alain und Jean Gegandet aus Le Prédame (JU). Envol gewinnt auch die kombinierte Klassierung, die sich je zur Hälfte aus der Klassierung in Glovelier und aus dem Stationstest zusammensetzt.

Alle 19 Kandidaten, die die Ausbildung am 22. Januar begonnen hatten, haben sie auch beendet. Es gab keine Disqualifizierungen, bei fünf Hengsten genügte jedoch die Leistung nicht. Der Freibergerverband bezeichnet die diesjährigen Hengste als besonders gut. Die Durchschnittsnoten in Verhalten, Reiten und Fahren seien so hoch wie seit acht Jahren nicht mehr.

emu