Estavayer 04.06.2019

Daniela Simmons tritt am Swing in the Wind auf

Das Jazz- und ­Swingfestival empfängt die Zweitplatzierte des Eurovision Song Contest aus dem Jahr 1986.

Die Veranstalter des Musikfestivals Swing in the Wind haben nun ihr vollständiges Line-up enthüllt. Am zweiten Festivaltag, dem 19.  Juli, steht Daniela Simmons in Estavayer auf der Bühne. Für die Schweiz sang sie 1986 am Eurovision Song Contest, dem damaligen Grand Prix Eurovision de la Chanson, und schaffte es mit «Pas pour moi» auf den zweiten Platz. Sie trat auf zahlreichen Bühnen in der ganzen Welt auf, unter anderem im Wembley-Stadion in London. Nachdem sie sich lange auf Pop-Musik konzentriert hatte, hat Simmons 2017 ihr erstes Jazz-Album namens «Jazzed» veröffentlicht.

Musik und Malerei

Musik und Malerei begegnen sich beim Auftritt des Yumi-­Duos mit Seb Brunel. Während die zwei Musiker aus Frank­reich – Tanguy Gallavardin und Antoine Noyer – spielen, malt Seb Brunel Traumlandschaften mit hybriden Kreaturen, schreiben die Veranstalter in ihrer Mitteilung. Zu dritt entführen sie das Publikum mit Musik und Malerei in ein fantastisches Abenteuer zwischen Traum und Realität unter dem Titel «Die Odyssee von Yuna».

Auch das Orchester der jungen Jazzmusiker von Freiburg ist bei der 12. Ausgabe von Swing in the Wind mit dabei. Das vom Saxofonisten Gerry Lopez initiierte und geleitete Ensemble ermöglicht jungen, talentierten Musikern, in einer grossen Formation zu spielen. Die 17 Mitglieder des Jazz-Ensembles stehen am Samstag, 20. Juli, auf der Bühne Tremplin in den Jardins du Temple. Diese Bühne ist den jungen Talenten vorbehalten.

57 Konzerte in Estavayer

Die Hauptbühne steht in den Jardins du Musée. Bereits im April enthüllten die Veranstalter, dass hier der italienische Trompeter Flavio Boltro mit dem Freiburger Pianisten Thierry Lang auftreten werde. Flavio Boltro, Ronald Baker, Ray Colom spielen auf der Hauptbühne eine Hommage an Dizzy Gillespie; Rita Payès teilt die Bühne mit dem Saxofonisten Dmitri Baevsky; Eric Le Lann und Paul Layau spielen Stücke von Louis Armstrong; der Auftritt des amerikanischen Trompeters Jim Rotondi mit dem kanadischen Saxofonisten Grant Stewart schliesst das Musikfestival ab.

Während der 12. Ausgabe von Swing in the Wind werden vom 18. bis 20. Juli 57 Konzerte stattfinden, gespielt von 28 Musikgruppen und Künstlern, wie die Veranstalter mitteilen.