Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Regionalexpress statt Interregio nach Genf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Zwei Petitionen hatten vom Staatsrat gefordert, er solle sich für den Erhalt der Bahnverbindung Romont/Palézieux Richtung Genf einsetzen. Diese Verbindung wird es weiterhin geben, antwortet nun der Staatsrat, allerdings mit längerer Fahrzeit. Wie der Staatsrat schreibt, planen die SBB für die Westschweiz ab 2013 einen regelmässigen Halbstundentakt für die Intercity- und Interregiozüge. Dadurch lassen sich die Halte des Interregio in Romont und Palézieux nicht mehr rechtfertigen. Stattdessen wird ein Regionalexpress nach Genf eingesetzt. Gemäss Staatsrat sind sieben Stopps vorgesehen. Der Wechsel habe nichts mit der Freiburger S-Bahn zu tun, so der Staatsrat.uh

Mehr zum Thema