Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Regionalisierung des Zivilschutzes begrüsst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Rahmen der Umorganisation des Zivilschutzes hat der Kanton Freiburg einen Gesetzesvorentwurf sowie ein Leitbild zum Zivilschutz XXI in die Vernehmlassung gegeben. Der Murtner Gemeinderat hat die Unterlagen geprüft und nimmt dazu insofern Stellung, als eine Regionalisierung des Zivilschutzes begrüsst werde, schreibt er in einer Mitteilung. Hingegen soll auf eine Zentralisierung der Administration verzichtet werden. Mit einer Strukturierung auf Bezirksebene würde den Anliegen auch bezüglich Nähe zur Bevölkerung Rechnung getragen.

Keine Beamten mehr

Der Gemeinderat hat das überarbeitete Personalreglement der Stadt Murten zuhanden des Generalrates verabschiedet. Verschiedene Anpassungen wurden nötig, weil das Gemeindegesetz wie auch weitere kantonale Vorschriften geändert wurden. Insbesondere fällt nach den neuen Bestimmungen der Beamtenstatus für alle Angestellten der Stadtverwaltung weg. Ausserdem wurden verschiedene Formulierungen im Reglement durch heute gebräuchliche Ausdrücke ersetzt.

Werner Wüthrich konnte im August sein Dienstjubiläum feiern. Er arbeitet seit 25 Jahren im Werkhof der Stadt Murten. Der Gemeinderat dankt Werner Wüthrich für seinen langjährigen grossen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit.

Mehr zum Thema