Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Reise um die ganze Welt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Jubiläumsfamilienabend in St. Ursen

Präsidentin Marie Würms konnte am letzten Samstag eine sehr zahlreich aufmarschierte Turnerfamilie zum Jubiläumsfamilienabend begrüssen und auf die Auftritte aller jungen und jung gebliebenen Turnerinnen und Turner einstimmen.

Auf nach Amerika

Der Auftakt erfolgte mit dem «Seeräuber Rolli», vorgetragen von der Kinderturngruppe, welche die weite Seereise eröffnete und den Kontinent Amerika ankündigte. Gleich darauf erschienen die Ureinwohner Amerikas mit den kleinsten Akteuren des Abends, begleitet von ihren Müttern. Die Indianer tanzten um das Lagerfeuer herum und verabschiedeten sich mit einem originellen Kriegsgeschrei. Die Seereise der verschiedenen Riegen führte weiter über New York, mit den Leiterinnen «Jazz». Im «Koko Loko Land» sorgte die Jugendriege für eine Olympiade besonderer Art und verdiente reichlich Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Vor der Pause wurde Afrika erreicht mit einem echten afrikanischen Tanz der Aktivriege Damen.

Skigymnastik führte nach Alaska

Nach einer Verschnaufpause führte die Reise weiter nach Alaska mit Skigymnastik für jedermann, wo auch Personen aus dem Publikum zum Einsatz kamen. Bei griechischer Musik tanzte die Frauenriege, während anschliessend die Jugend-/Jazz-Gruppe sich aus dem Londoner «Underground» meldeten.

Schliesslich endete die «Seereise» am einheimischen Schwarzsee beim Country-Festival. Die Aktivriege Damen, gemeinsam mit der Männerriege, tanzten an diesem Anlass bei rhythmischer Countrymusik um die Wette. Aufgelockert wurde die ganze Reise immer wieder mit humorvollen Einlagen der Männerriege, die für etliche Lachsalven besorgt war.
Der Turnverein, unter der Regie von Marie-Louise Stadelmann-Cotting und Anita Lehmann-Lehmann, hat sich reichlich Mühe gegeben, alle Darbietungen mit den passenden Kostümen vorzutragen, was zu farbenfrohen Bildern auf der Bühne geführt hat.

Lichterreigen zum Abschluss

Das Schlussbouquet endete mit einem Lichterreigen durch die dunkle Halle und leuchtete somit dem wirbligen Verein zum Start in die nächsten fünfundzwanzig Jahre Vereinsgeschichte. Mit Alois Kamber kamen schliesslich auch die Tanzfreudigen zu ihrem Einsatz und liessen den in allen Teilen gelungenen Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

Mehr zum Thema