Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Religiöses virtuos in Holz geschnitzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Mit ihren rund 500 Werken gehört die Freiburger Skulptur aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu den grössten zusammenhängenden Ensembles spätgotischer Plastik in Europa. Dieser Skulptur widmet sich ein dreitägiges, internationales Kolloquium diese Woche in Freiburg. In einem Vortrag spricht der Kunsthistoriker Rainer Kahsnitz aus Berlin am Freitag über die «Virtuosität am Ende des Mittelalters: die grossen Bildschnitzer der Spätgotik». Er ist ein ausgewiesener Kenner spätgotischer Flügelaltäre. Das detaillierte Programm des Kolloquiums ist auf der Homepage des Museums für Kunst und Geschichte einzusehen (www.mahf.ch). Die Teilnahme ist öffentlich und kostenlos, jedoch ist eine Anmeldung unter stephan.gasser@unifr.ch erwünscht. at

Museum für Kunst und Geschichte, Freiburg. Fr., 16. Mai, 20 Uhr (Abendvortrag Kahsnitz).

Mehr zum Thema