Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Remis beim Schlusslicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der 1. Liga kam der ersatzgeschwächte TTC Düdingen gegen Aarberg II nicht über ein Unentschieden hinaus. Wäre das Düdinger Trio in Vollbesetzung angetreten – das Remis beim Tabellenletzten Aarberg wäre eine faustdicke negative Überraschung gewesen. Da jedoch kurzfristig zwei Stammspieler ausfielen, mussten die Sensler mit der Punkteteilung zufrieden sein und konnten den Schaden etwas in Grenzen halten. Aus der zweiten Mannschaft kam Marc Weber (C6) zu seiner Feuertaufe in der 1. Liga. Weber trat gegen die deutlich besser klassierten Gegner unbeschwert und frech auf. Mit seinem soliden Auftritt bewies der Neo-Düdinger, dass er in einem oder zwei Jahren das Niveau für die höchste regionale Spielklasse erreichen kann. Im Endeffekt setzten sich die routinierten Aarberger jedoch souverän durch. Für die Punkte aufseiten der Sensler sorgten die beiden Stammspieler Patrick Jörg und Michel Modoux mit je 2,5 Punkten. Ausschlaggebend für das Unentschieden war das Doppel, das die Düdinger knapp im fünften Satz für sich entscheiden konnten. mm

 

 1. Liga. Resultate:Aarberg II – Düdingen 5:5 (Modoux 2,5, Jörg 2,5, Weber); Burgdorf – Ostermundigen 3:7.Rangliste:1. Ostermundigen 15/53; 2. Port 15/44; 3. Solothurn 15/39; 4. Münchenbuchsee 15/39; 5. Belp 16/32; 6. Düdingen 16/28; 7. Aarberg III 16/24; 8. Burgdorf 15/22; 9. Thörishaus 17/14; 10. Aarberg II 16/12. 

Mehr zum Thema