Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rentnerausflug ins Luzerner Hinterland mit Besuch im Schweizerischen Agrarmuseum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An einem wunderschönen Herbst-Montag standen 40 Personen auf dem Parkplatz in St.  Antoni bereit für eine Se­nioren­fahrt, organisiert von Markus Jungo (Tüti) und Lisi ­Jungo.

Die Reise führte via Flamatt–Bern–Burgdorf über die Lueg nach Huttwil–Willisau–Burgrain zum Kaffeehalt und die Besichtigung des Bauern-Museums. Hier gab es die Möglichkeit, Landwirtschaft, Agrartechnik und Brauchtum aus dem 19.  Jahrhundert als einen wichtigen Gegenpol zur heutigen Landwirtschaft zu sehen. Der nos­talgische Blick regte dazu an, im Spannungsfeld von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft neue Aspekte der Landwirtschaft, der Landschaft und der Natur kennenzulernen.

In der zweieinhalb Stunden langen Mittagspause wurden die Seniorinnen und Senioren im Gasthof zum Mohren kulinarisch verwöhnt, anschliessend gab es eine Besichtigung der Innenstadt von Willisau.

Die Weiterfahrt führte zum Willisauer-Ringli-Laden und zur Distillerie Diwisa. Um 15.30  Uhr ging es auf die Rückfahrt via Schüpfheim–Langnau i. Emmental–Worb auf den Längenberg zum Fotohalt, dabei genossen die Senioren einen letzten Blick auf die schönen Berner Alpen. Glücklich und zu frieden bestiegen sie den Bus und kehrten nach Hause ­zurück.

Mehr zum Thema