Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Reprise der Wiler-Saga in Münchenwiler

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum 200-Jahr-Jubiläum in Münchenwiler haben 25 Laienschauspieler vom 29. Juni bis 15. Juli die Rückkehr zum Kanton Bern dargestellt (die FN berichteten). Das unkonventionelle Freilichtspiel mit sechs Spielorten in und um das Schloss hat die Besucher begeistert. Mit einer Ausnahme waren alle Vorstellungen ausverkauft, und dies trotz schlechtem Wetter. Aus diesem Grund entschieden die Veranstalter, eine Reprise der «Wiler-Saga» zu machen.

Ein aussergewöhnliches Theaterstück

Mit dem «sagenhaften» Erfolg des Stücks hatte der Organisationspräsident des Theatervereins Jakob Schluep nicht gerechnet. Auf die Frage, was das Erfolgsgeheimnis der «Wiler-Saga» sei, meint er: «Ich glaube, die aussergewöhnliche Art dieses Freilichttheaters mit den verschiedenen Episoden haben die Leute sehr geschätzt.»Da die Besucher die verschiedenen Spielorte selber begehen mussten, befürchteten die Organisatoren, dass dies gerade für ältere Menschen hinderlich sein könnte. Bereits während der Veranstaltungen im Sommer haben sich die improvisierten Sitzplätze jedoch bewährt.

Keine Angst vor dem Regen

Auch in den Herbstaufführungen werden die Besucher von zwei Erzählern durch die historischen Ereignisse geführt. Obwohl es mittlerweile einige Wechsel der Schauspieler in Nebenrollen gegeben hat, bleibt das Ensemble im Grossen und Ganzen erhalten.Angst vor kühlen Abenden oder Regen haben die Veranstalter nicht. «Der Juli war bereits wie September und bei diesen Aufführungen haben wir den Wettertest bestanden», meint Jakob Schluep. Nun hofft er, dass die Reprise erneut ein grosses Publikum anziehen wird. Der Sonntag ist bereits fast ausgebucht und auch für die Wochentage hat die Theatergruppe viele Anmeldungen erhalten. fhAufführungen: Sonntag, 9. September, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, 11. bis 13. September, jeweils ab 20 Uhr.

Mehr zum Thema