Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Réseau Bénévolat Netzwerk traf sich zur Generalversammlung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heute hat das Réseau Bénévolat Netzwerk (RBN) mit Pierre Aeby als Präsident 102 Mitgliedsverbände, deren Freiwillige in ganz unterschiedlichen Bereichen tätig sind. Das reicht von der Herstellung von Marmeladen über die Aktualisierung von Websites bis hin zur Buchhaltung oder dem Aufbau von Ständen bei Veranstaltungen. Jeder kann auf der Website www.benevolat-fr.ch eine Freiwilligenaktivität finden, die entweder in Bezug auf seine Fähigkeiten oder die verfügbare Zeit zu ihm passt. Ab 2018 können auch die Gemeinden Mitglieder werden. Bis dahin haben drei Gemeinden beschlossen, sich dem Netzwerk anzuschliessen.

Susi Walker hat an der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung ihr Recht auf eine wohlverdiente Pensionierung als Mitglied des RBN-Vorstands geltend gemacht. Sie trat 2014 dem Réseau Bénévolat Netzwerk bei und trug massgeblich zur Förderung der Zweisprachigkeit bei. Sie war eine wertvolle Unterstützerin des RBN mit ihrem Wissen über Vereinsleben und Kommunikation. Jeremiah Sanchez wurde mit Applaus zum neuen Mitglied des Vorstands gewählt. Er ist doktorierender Assistent. Parallel zu seiner Diplomarbeit unterrichtet Jeremiah Sanchez an der Universität Lausanne sowie an anderen Schweizer Universitäten oder in Myanmar Human- und Stadtgeografie und Entwicklungsstudien. Er arbeitet auch mit mehreren internationalen NGOs zusammen und koordiniert ein Unterstützungsnetzwerk für Forscher, die in Myanmar arbeiten.

Folgende Termine sollte man sich 2019 merken: das Speeddating der Freiwilligen Arbeit am 27. November und das zu Ehren der Freiwilligen organisierte Fest «hip hip hip BENEVOLAT» am 5. Dezember.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema