Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Revolutionäre» CT-Geräte für die Radiologie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine Untersuchung des gesamten Körpers in wenigen Sekunden: Dies ist unter anderem dank den zwei neuen CT-Geräten des Typs «Revolution» möglich, die vor kurzem am Freiburger Spital (HFR) in Betrieb genommen wurden, wie das Spital mitteilt. Die Anschaffung wurde vor Inkrafttreten des Moratoriums für die Inbetriebnahme von CT- und MRI-Geräten validiert.

Die Geräte liefern der Radiologie des HFR funktionelle Informationen, für die bis anhin ein MRI oder eine nuklearmedizinische Untersuchung nötig war, und ermöglichen die komplette anatomische Abdeckung eines Organs in bisher unerreichter Qualität und Rekordzeit. Diese neue Technologie ermöglicht eine bessere Versorgung, insbesondere von Patienten der Kardiologie, der Notfallmedizin und der Onkologie.

Die Ergebnisse von radiologischen Untersuchungen können ab sofort über einen Zugriffscode direkt im Internet eingesehen werden.

jcg

http://radio.h-fr.ch

Mehr zum Thema