Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Richemond – Gurmels 2:2

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 3. Liga

Richemond – Gurmels 2:2

Tore: 48. Denli 0:1; 64. 1:1; 66. 2:1; 92. Denli 2:2.

Gurmels musste nach dem verlorenen Spiel gegen Givisiez reagieren, was ihm auch gelang. In der ersten Halbzeit erarbeitete sich Gurmels viele Chancen, die man aber nicht nutzte. Nach der Pause jedoch nutzte Denli auf einen weiten Freistoss seine Chance zum 0:1. In der 64. Minute konnte Richemond von einer Unstimmigkeit von Gurmels profitieren und den Ausgleich erzielen. Gurmels hatte vom Schock noch nicht erholt, da schoss Richemond nur zwei Minuten später die 2:1-Führung. Gurmels erhöhte das Tempo wieder und kam in der 92. Minute zum verdienten Ausgleich. Gurmels hatte klar mehr vom Spiel und die besseren Torchancen und verschenkte so die drei Punkte. pb

Giffers/Tentlingen – Beauregard 3:2

120 Zuschauer. Tore: 14. Cardoso 0:1; 21. Cardoso 0:2; 24. Jungo 1:2; 28. Jungo 2:2; 45. A. Rotzetter 3:2.

Giffers-Tentlingen bezwang in einem nicht berauschenden Spiel Beauregard mit 3:2 und verbuchte so den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Begonnen hat die Partie für die Oberländer jedoch denkbar schlecht. Ausgehend von zwei Standardsituationen war der auffällige Cardoso zweimal erfolgreich und manövrierte damit das Heimteam bereits arg ins Hintertreffen. Doch Jungo glich die Partie mit seinem Doppelpack postwendend wieder aus. Bei beiden Toren kam das Zuspiel von Götschmann. Sekunden vor dem Pausenpfiff war Rotzetter zur Stelle um einen Abpraller aus kürzester Distanz zu verwerten. Dies war gleichzeitig der Siegtreffer, da die zweite Halbzeit über weite Strecken ereignislos blieb. pa

Piamont – Kerzers 0:4

70 Zuschauer. Tore: 5. Jallard 0:1; 56. Bericha 0:2; 62. Caraccio 0:3; 74. Kilchhofer 0:4.

Das 4-4-2-System scheint Kerzers gut zu bekommen. Wie schon im ersten Meisterschaftsspiel dominierte die Equipe den Gegner klar. Die Motivation steigt. Schon nach fünf Minuten traf Jallard, nachdem Kilchhofer links durchgekommen war und die Flanke hineinbrachte. Kerzers hätte vor der Pause schon 4:0 führen können. Kerzers-Goalie Siffert vereitelte dann nach der Pause, dass Piamont traf. Beim 3:0 schliesslich liess Caraccio zwei Gegner stehen und dribbelte auch den Piamont-Goalie aus. mk/bi

Düdingen – Central 2:0

120 Zuschauer. Tore: 32. Schaller 1:0; 95. P. Kuriger 2:0.

Düdingen nahm von Beginn weg das Spiel in die Hand, ohne jedoch seine Überlegenheit in Toren ummünzen zu können. In der 32. Minute profitierte Schaller von einem schwachen Auswurf des Central-Torhüters und konnte seine Farben in Führung schiessen. Nach der Pause agierte Düdingen vermehrt in der eigenen Platzhälfte und lauerte auf Konter. Central kam zwar etwas auf, blieb offensiv aber harmlos. In der Nachspielzeit wurde A. Kuriger grob gefoult (Hirnerschütterung). P. Kuriger verwandelte den fälligen Freistoss zum 2:0. Comm./FN

Tafers – Plaffeien II 3:2

80 Zuschauer. Tore: 30. Sturny 1:0; 35. R. Waeber 2:0; 61. A. Catillaz 3:0; 81. Gafner 3:1 (Eigentor); 88. Mühlhauser 3:2.

In der ersten Phase bis zur 25. Minute gab es beidseits keine einzige Torszene. Abtasten war angesagt. Dann kam Plaffeien (21.) bei einem Eckball und bei einem Freistoss (25.) zu zwei Lattenprallern. In der Folge kam Tafers besser ins Spiel. Die ersten zwei Tore durch Sturny und Waeber waren gut herausgespielt. Ausgeglichen ging es nach der Pause weiter. Beide Teams kamen zu Möglichkeiten. Das 3:0 schoss Catillaz; er konnte den flachen Pass direkt einschieben. Das erste Plaffeier Tor fiel durch ein Taferser Eigentor. Das zweite erzielte Mühlhauser per Köpfler nach einem schönen Pass. Dann folgte eine grosse Druckphase der Plaffeier ab der 80. Minute. Die Oberländer hatten den Ausgleich auf dem Fuss. jz/bi

Mehr zum Thema