Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Richemond kürt sich zum 2.-Liga-Meister

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Freiburger 2.-Liga-Meister heisst FC Richemond! Die Stadtfreiburger haben sich gestern Abend mit einem 7:2-Sieg gegen Matran den Meistertitel vorzeitig gesichert. Dank den gewonnenen drei Punkten weist Richemond nun 13 Zähler mehr aus als der erste Verfolger Romont und kann von den Glanebezirklern in den verbleibenden vier Meisterschaftsrunden nicht mehr eingeholt werden.

Richemond ist zweifellos ein verdienter Aufsteiger in die 2. Liga interregional. Das Guintzet-Team, das bereits in der Vorrunde überzeugt hatte, ist in der zweiten Saisonhälfte zu Höchstform aufgelaufen. Von neun Partien hat es deren acht gewonnen, einzig beim 1:1 gegen den FC Murten musste es sich mit einem Unentschieden zufriedengeben. 41 Tore hat das Team in der Rückrunde erzielt–4.5 (!) pro Spiel.

Für Matran geht der Abstiegskampf damit weiter. Der Aufsteiger hat nur einen Punkt Vorsprung auf den Strich. Weil Farvagny/Ogoz gestern in der 2. Liga inter gegen Lyss 0:1 verloren hat und weiter in Abstiegsnöten steckt, droht auch dem Zwölftplatzierten die Relegation in die 3. Liga. ms

 2. Liga:Matran – Richemond 2:7. Gumefens/Sorens – Ependes/Arconciel 2:1.

Rangliste:1. Richemond 21/50. 2. Romont 20/37. 3. Kerzers 20/36. 4. Ursy 21/36. 5. Belfaux 20/35. 6. Überstorf 21/31. 7. Murten 20/25. 8. Gumefens 21/24. 9. Ependes 20/23. 10. Plaffeien 20/21. 10. Gumefens 20/21. 11. Haute-Gruyère 20/18. 12. Matran 20/17. 13. Team FFV U20 20/16.

 

Mehr zum Thema