Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rockiges Pfarreijubiläum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Rockiges Pfarreijubiläum

Konzert zur 40-Jahr-Feier der Kirche St. Theres

Erstmals tritt die ökumenische Rockgruppe P.U.S.H. aus Genf morgen Freitag in Freiburg auf. Sie bietet Menschen jeden Alters Gelegenheit, das Evangelium in rockigen Rhythmen zu erleben.

Die Pfarrei St. Theres in Zusammenarbeit mit der Jugendgruppe des Saanebezirks «Formule Jeunes Sarine» hat die fünf Band-Mitglieder der Gruppe P.U.S.H. (Pray Until Something Happens) eingeladen. Musik und Texte zeugen von einer frischen und zeitgemässen Art, dem Glauben Ausdruck zu verleihen, und lassen neue Lebensgefühle entstehen, heisst es in einer Mitteilung der Organisatoren.

Glauben zeitgemäss leben

Die Texte von P.U.S.H. beschränken sich nicht bloss auf den biblischen Wortschatz. Sie reden auch vom Leben in unserer Welt, von Liebe, von all den vielfältigen Gefühlen und Bedrängnissen, die namentlich Jungendliche auf der Sinnsuche berühren.«Post Tenebras Lux» (Nach der Dunkelheit folgt Licht) ist der Titel des ersten Albums der Gruppe. Es widerspiegelt eine teils aufregende, teils beruhigende Musik, bei der sich Rock, Funk und andere Rhythmen abwechseln. Mit dem neuen Album «Accusé à tort» (zu Unrecht angeklagt) hat die Band ihren Stil künstlerisch weiterentwickelt. Die Texte sind zugänglicher, die Musik vielschichtiger, heisst es in der Mitteilung.

Neue Sensibilitäten

Religiöse Rockmusik ist in den USA bekanntlich sehr beliebt. Die Konzerte vermögen ganze Stadien zu füllen. In Europa wird sie zum Teil immer noch als Kuriosum betrachtet. Es gibt aber bereits mehrere Gruppen, die sich auf ähnlichen Pfaden wie P.U.S.H. bewegen. Diese Musikerinnen und Musiker scheuen sich nicht, ihren Rock mit Worten aus Psalmen zu bereichern.Diese neue Art den Glauben anzubieten hat damit zu tun, dass viele junge Menschen mit der herkömmlichen Form der Liturgie wenig anfangen können und oft aus diesem Grunde dem kirchlichen Leben fernbleiben, schreiben die Verantwortlichen der Pfarrei St. Theres weiter. Zeitgemässe und erneuerte Ausdrucksformen des Glaubens, so in Form moderner Musik, könnten die Jugendlichen jedoch mit Begeisterung annehmen.wbFreitag, 8. Dezember, 20.15 Uhr im Grossen Saal des Pfarreizentrums St. Theres, Jura-Quarier Freiburg. Eintritt frei.

Mehr zum Thema