Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Römermuseum: Mosaike am Fundort zeigen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Geschichte des Römermuseums Vallon begann im Jahr 1985: Damals wurde bei Ausgrabungen ein aussergewöhnlich grosses und gut erhaltenes römisches Mosaik entdeckt. Einige Jahre später fanden Archäologen in Vallon ein zweites Mosaik und bald entstand der Wunsch, vor Ort ein Museum zu errichten. Das Ziel war, die Mosaike so am Original-Fundort zu konservieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Am 27. Oktober 2000 war es so weit: Das Museum öffnete seine Türen. Der Museumsbau entspricht den Grundrissen des römischen Anwesens, das im dritten Jahrhundert nach Christus am Ort stand, und vermittelt so dessen Grösse. Die Mosaike sind an ihren Fundplätzen erhalten geblieben und für die Besucher zugänglich. Die archäologischen Ausgrabungen vor Ort laufen bis heute weiter und Entdeckungen fliessen in Ausstellungen ein. luk

www.museevallon.ch

Mehr zum Thema