Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rösti, Raketen und Vögeli

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Alterswiler sind ein geselliges Volk. Seit einigen Jahren steigen die Besucherzahlen an der offiziellen 1. August-Feier kontinuierlich an. Der enorme Andrang führte dazu, dass am Mittwoch an den Tischen und Bänken nah zusammengerückt werden musste und nur die Verwegensten eine zweite Wurst ergattern konnten. Der Gemütlichkeit tat dieser Umstand aber keinen Abbruch, im Gegenteil: Die einen gönnten sich ein zweites Bier oder mehr Rösti, die anderen tauschten an der beachtlichen Warteschlange die letzten Neuigkeiten aus.

Viktor wer?

Als der diesjährige Gastredner Viktor Vögeli das Wort ergriff, rieben sich da und dort die einen verwundert die Augen und andere vor allem die Ohren. Der Berner Komiker, Experte für freudsche Versprecher, warf mit feinem Humor und leiser Ironie einen ganz eigenen Blick auf die Schweiz und ihren Nationalfeiertag.

Auf die Schippe genommen

Aus Ausländern wurden Isländer, aus coolen Typen kahle Deppen, aus der Legislative die Lügislative und aus Schiller Schaller. Der Wortakrobat, mit bürgerlichem Namen Robert Stofer, nahm so ziemlich alles auf die Schippe, was den Schweizern heilig ist. Dabei erstaunten Präzision und Doppelbödigkeit seiner Ausführungen immer wieder aufs Neue. Ein spektakuläres Feuerwerk und Barbetrieb bis in die frühen Morgenstunden rundeten den von Gallus Risse, seinem Helferteam und der Gemeinde hervorragend organisierten Abend ab.

Mehr zum Thema