Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

RS Sense ist bereit für Top-Leistungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Die Ringerstaffel Sense überzeugte in den letzten Jahren in der zweithöchsten Klasse der Schweizer Ringer-Meisterschaft jeweils mit ihrer Konstanz, und auch für die Saison 2017 scheint sich eine kompakte Mannschaft den Herausforderungen zu stellen. Dies trotz einigen personellen Wechseln.

Auf der einen Seite kehrt Benno Jungo, der in den letzten Jahren jeweils in der Premium League für die Ringerriege Hergiswil kämpfte, zurück zu seinem Stammverein. Dafür wird mit Matthias Käser weiterhin ein Sensler in der höchsten Schweizer Liga kämpfen. Käser, ein Punktegarant der letzten Jahre, startet für die aufstrebende Mannschaft aus Einsiedeln. Der Wechsel dieser beiden Mattenkämpfer hebt sich gegenseitig auf und hat wenig Einfluss auf die Schlagkraft der Mannschaft.

Einige Zuzüge

Mit Jan Faller startet ein junger Ringer mit einigen Ambitionen. Der Sensler zeigte in der letzten Saison jeweils starke Kämpfe und könnte für die kommende Saison zu einer wahren Mannschaftsstütze werden. Ebenso konnte mit Stefan Weber ein Top-Ringer vom RC Belp verpflichtet werden. Verpflichtet wurde zudem der ebenfalls noch junge Esteban Tscharner. Er bewies sein Talent in der letzten Saison bei Illarsaz Haut-Lac. Aufgrund des Abstiegs seiner Mannschaft wird er nun ebenfalls regelmässig bei den Senslern zum Einsatz kommen. Überdies wird der aus Afghanistan stammende und wie ein Wirbelwind ringende Qais Mohammadi in diesem Jahr zum ersten Mal für die RS Sense startberechtigt sein.

Neben all diesen Neuerungen im Kader der Freiburger stehen die Routiniers in gewohnter Form und motiviert einsatzbereit, darunter die beiden Schwinger Michael Nydegger und Steven Moser. Die Mannschaft ist bereit für Höchstleistungen.

Derby zum Auftakt

Auch die Gegner der Sensler waren in der Vorbereitungsphase nicht untätig. Kantonsrivale Domdidier konnte sich ebenfalls mit einigen Ringern verstärken. Wie gut diese Ringer als Team funktionieren werden, wird sich zeigen. Martigny ist durchaus stark einzuschätzen. Der eigene Nachwuchs unterstrich seine Qualitäten an den diesjährigen Schweizer Meisterschaften. Zudem konnten einige Ringer wie der ehemalige Internationale Marco Riesen verpflichtet werden. Die Mannschaft aus Ufhusen startet aufgrund des Abstiegs von Illarsaz Haut-Lac wieder in der Westgruppe. Die sehr körperlich ringenden Luzerner treten sehr konstant auf. Gegen Ufhusen vermag es keine Fehltritte zu leisten.

Die Sensler Ringer, der Trainerstaff und der ganze Verein sind bereit für die Saison 2017. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr in der Turnhalle Gwatt in Schmitten mit dem Kantonalderby gegen Domdidier.

bj

 

Saison 2017/18

Kader Ringerstaffel Sense

57 kg: Jan Faller, Silvano Scherwey. 61 kg: Pascal Jungo. 65 kg: Stefan Weber, Qais Mohammadi, Daniel Cottin. 70 kg: Esteban Tscharner. 74 kg: David Schneuwly, Alex Schneuwly, Isidor Ismaili. 80 kg: Dario Decorvet, Pascal Sperisen. 86 kg: Benno Jungo. 97 kg: Michael Nydegger. 130 kg: Steven Moser.

Trainer: Armin Gugler, Andreas Schwaller, Benno Jungo.

Mehr zum Thema