Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

RS Sense schlägt Domdidier im Derby

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Resultat fällt deutlicher aus, als es der Kampfverlauf gewesen war. Die Sensler konnten die knappen Duelle grösstenteils für sich entscheiden. Genau dies ist nötig, um diese Saison noch weit zu kommen.

Bruno Zybach gewann seinen Kampf durch Aufgabe seines Gegners. Im Vergleich der Giganten trafen Michael Nydegger und Cédric Brasey aufeinander. Der Sensler Nydegger gab zu Anfang in der Zone zwei Punkte ab, und es sah aus, als ob er den 120-kg-Koloss nicht in Bedrängnis bringen könne. Doch die Zuschauer wurden eines Besseren belehrt: Nydegger hob Brasey sowohl in der ersten als auch in der zweiten Kampfrunde aus und holte mit Dreierwertungen den Sieg. Bis 60 Kilogramm stand David Wisler, die Sensler Verstärkung aus Hergiswil, Dini Ismaili gegenüber. Wisler fand zunächst kein Rezept und entging der Schulterniederlage nur knapp. Doch der Hergiswiler fand dann seine Taktik und holte den Punktesieg.

Meist knappe Kämpfe

Benno Jungo bekam es mit dem starken Marc Guisolan zu tun. In der ersten Runde rang Jungo technisch an der körperlichen Stärke des Gegners vorbei und gewann durch Punkte. Die zweite Runde gelang ihm weniger gut, und er liess sich zu fest auf Guisolan ein. Doch der Sensler korrigierte seine Fehler und schulterte Guisolan mit der Maximalpunktzahl. Ray Ramirez zeigte einen beherzten Kampf gegen Jayan Göcmen, setzte sich aber dennoch erst in der dritten Runde durch.

Auch nach der Pause fielen die Kämpfe knapp aus. Thomas Jehle und Ruedi Zenger hatten jeweils knapp das Nachsehen. Bis 84 Kilogramm liess der frischgebackene Vize-Weltmeister der Veteranen, Christoph Feyer, seinem Gegner keine Chance. Einen heissen Kampf lieferten sich Dario Decorvet und Florian Nydegger. Nydegger, der die letzten Jahre jeweils die Oberhand behalten hatte, bekam den Ehrgeiz und die Fortschritte von Decorvet zu spüren und hatte dem wenig entgegenzusetzen. Der Kampf zwischen Matthias Käser und Manuel Jakob wurde im Zwiegriff entschieden, wo Jakob das bessere Ende hatte. bj

 

 Domdidier – RS Sense 13:25

55 kg F: Patrick Wenger – Bruno Zybach Aufg. 0:4. 60 kg G: Dini Ismaili – David Wisler 4:0; 4:5; 0:2 PS 1:3.66 kg F: Jayan Göcmen – Ray Ramirez 1:4; 2:2; 0:4 PS 1:3.66 kg G:Xavier Eggertswyler – Ruedi Zenger 1:0; 0:1; 1:0 PS 3:1.74 kg F: Florian Nydegger – Dario Decorvet 1:3; 3:5 PS 1:3.74 kg G: Manuel Jakob – Matthias Käser 2:0; 1:0 PS 3:0.84 kg F: Samy Bairami – Christoph Feyer 0:5 SS 0:4.84 kg G: François Parvex – Thomas Jehle 1:0; 4:0 PS 3:0.96 kg F: Marc Guisolan – Benno Jungo 0:6; 3:8 SS 0:4.120 kg G: Cedric Brasey – Michael Nydegger 2:3; 3:4 PS 1:3.

Nationalliga B, Westgruppe: Martigny – Ufhusen 25:13.Rangliste: 1. Sense 4. 2. Martigny 3. 3. Domdidier 1. 4. Ufhusen 0.

Mehr zum Thema