Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rücktritt bei der Freiburger Berufsbildung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Daniel Burri wird nur noch bis zum 31. Juli 2016 als Direktor der kaufmännischen Berufsfachschule Freiburg amtieren. Danach wechselt er in eine Kaderfunktion beim Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung in Zollikofen. Dies teilt die Freiburger Volkswirtschaftsdirektion in einem Communiqué mit. Burri hat dreissig Jahre für die kaufmännische Berufsfachschule gearbeitet, fünf davon als Direktor. Er trat 1987 seine erste Stelle als Berufsfachschullehrer an, wurde 1995 Abteilungsvorsteher und Mitglied der Schuldirektion. 2011 wurde er Direktor. Dabei hat er eine Schule mit rund 80 Mitarbeitern geführt. An der Schule wird Berufsschulunterricht für rund 1100 Lehrlinge aus dem kaufmännischen Bereich, dem Verkauf und der Pharmazie angeboten. Dabei war dem deutschsprachigen Burri die Zweisprachigkeit stets ein wichtiges Anliegen.

Wie die Volkswirtschaftsdirektion schreibt, wird sie die frei werdende Stelle umgehend ausschreiben, um einen Übergang unter bestmöglichen Voraussetzungen sicherzustellen. uh

Mehr zum Thema