Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rugo wehrt sich gegen Entscheid

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Freiburger Generalrat Claudio Rugo von der Künstlerpartei war nach einer turbulenten Sitzung des Parlaments im Februar 2017 an das Oberamt gelangt – und abgeblitzt (FN von gestern). Er hatte öffentliche Entschuldigungen im Amtsblatt gefordert. Grund: Der damalige Ratspäsident Christophe Giller (SVP) habe ihn mehrfach unterbrochen, und später sei er zu Unrecht des Saales verwiesen worden. Claudio Rugo akzeptiert den Entscheid des Oberamtmannes nicht und will vor Kantonsgericht gehen, wie er den FN sagte.

njb

Mehr zum Thema