Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rund 600 Pfarreiräte wurden in der Kathedrale St. Niklaus vereidigt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: hans rahm

freiburg Die beiden Bischofsvikare, Marc Donzé und Kurt Stulz, sowie der Präsident des Exekutivrates, Michel Monney, wie auch Staatsrätin Isabelle Chassot unterstrichen am Samstag in der Kathedrale, wie wichtig eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen den staatskirchenrechtlichen Pfarreiräten und den Seelsorgern und Seelsorgeräten ist. Sie dankten den neuen Pfarreiräten, dass sie ihre Kompetenzen in den Dienst der Kirche stellen, damit diese ihren von Jesus Christus erhaltenen Auftrag bestmöglich erfüllen kann.

Ihr Dienst und ihr Amt seien notwendig und würden geschätzt, führte Marc Donzé aus. Durch ihre Biografie und ihre Kompetenzen seien sie befähigt, sich mit den finanziellen und administrativen Belangen zu befassen, damit die Kirche ihre Aufgabe erfüllen könne. Weil die beiden Rechtsgebäude, kanonisches Kirchenrecht und staatskirchenrechtliches Statut der KKK, nur wenig aufeinander abgestimmt seien, gelte es zusätzliche Herausforderungen zu meistern.

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema