Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Saia nochmals besser

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Eines der besten Quartale der Geschichte»

Die Saia-Burgess Electronics mit Hauptsitz in Murten beschäftigt weltweit über 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bereits 1999 erzielte die Gruppe einen Umsatz von 325 Millionen Franken, der nun nochmals gesteigert wurde. 17,7 Prozent des Umsatzwachstums im ersten Quartal von 30,1 Prozent auf 98,2 Millionen Franken gehen auf inneres Wachstum zurück. Die restliche Steigerung entfiel auf die Akquirierung der Bär Elektrowerke am 1. April 1999.

Gewinne dank Kostenmanagement und Rationalisierungen

Die Gewinne hielten mit dem hohen Wachstum Schritt, was primär auf gezieltes Kostenmanagement und anhaltende Rationalisierungen zurückzuführen war. Die Produktionsverlagerungen nach Ungarn verlaufen weiterhin planmässig. Der Reingewinn nahm überproportional um 38,5 Prozent auf 7,2 Millionen Franken zu. Währungsveränderungen waren im ersten Quartal nicht von Bedeutung.

Alle Abteilungen
entwickelten sich positiv

«Wir konnten eines der besten Quartale in der Geschichte der Saia-Burgess Electronics registrieren», meinte Verwaltungsratspräsident Andreas Ocskay. «Erfreulicherweise können wir eine Steigerung in der Division «Industrie» feststellen.» Aufgrund des konjunkturellen Aufschwungs zieht die Nachfrage nach Produkten für Anwendungen im Heizung-Lüftung-Klima-Bereich, in Haushaltsgeräten und Apparaten stark an. Auch die Abteilungen «Automotive» und «Automation» entwickelten sich positiv.

Für das gesamte Jahr 2000 rechnet Saia-Burgess Electronics mit einer Umsatzsteigerung zwischen 14 und 18 Prozent und einer mindestens proportionalen Gewinnentwicklung

Mehr zum Thema