Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Said-Guerni Nachfolger Buchers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Als Nachfolger von André Bucher wurde Djabir Said-Guerni (Alg) 800-m-Weltmeister. Der 26-jährige Algerier Djabir Said-Guerni, 1999 WM-Dritter und 2000 Olympiadritter, setzte sich im Spurt eines langsamen, taktischen Rennens gegen den Russen Juri Borsakowski (22) knapp durch. Said-Guerni kämpfte in den vergangenen Jahren mit Verletzungen, wurde vor zwei Wochen in Zürich noch in den B-Lauf geschickt, kam aber gerade für die WM rechtzeitig in Topform. Borsakowski, der 2001 und 2002 bei WM und EM auf die 800 m verzichtet hatte, gewann nach seinem Hallen-WM-Titel 2001 die erste Freiluft-WM-Medaille.

Mehr zum Thema