Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Saisonende für Freiburg Gottéron

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Enttäuschte Freiburger Spieler kurz vor dem Lichterlöschen im St. Leonhard.Bild Keystone

Saisonende für Freiburg Gottéron

Freiburg Für Gottéron ist die Saison mit einer Enttäuschung zu Ende gegangen. Die hochgelobten Freiburger, die in der Regular Season mit Platz drei überzeugt hatten, kamen mit der Favoritenrolle auch im fünften Duell gegen den SC Bern nicht zurecht. Als fatal erwies sich insbesondere ihre Heimschwäche in den Playoffs: Von sechs Heimspielen verloren sie deren fünf. Der SCB war in dieser Serie über alle fünf Partien die eindeutig bessere Mannschaft. In Marco Bührer besassen sie den konstanteren Goalie, defensiv und offensiv agierten sie mit Ausnahme von Spiel 4 wesentlich stilsicherer.

Der Matchwinner für den SCB hiess Pascal Berger. Der Stürmer erzielte jeweils Mitte des zweiten und dritten Drittels die Tore zur 2:0-Führung. Der Düdinger Christoph Bertschy sorgte mit dem 3:0 ins leere Tor für die endgültige Entscheidung.ms

Bericht Seite 9

Meistgelesen

Mehr zum Thema