Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sammlungen werden dokumentiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sammlungen werden dokumentiert

Vereinigung Pro Bösingen seit 31 Jahren aktiv

Die Vereinigung Pro Bösingen hat auch im vergangenen Jahr beträchtliche Arbeit geleistet. Das vereinseigene Archiv wurde geordnet, das Schaulager in Fendringen eingerichtet und die Dokumentierung der volkskundlichen Sammlung von Pius Käser weitergeführt.

Vor rund einem Jahr hat Pro Bösingen das ehemalige Käselager der
Käsereigenossenschaft in Fendringen gekauft und richtet jetzt dort ein Schaulager ein. Alle denkbaren volkskundlichen Objekte aus der Gemeinde können eingelagert und so für spätere Zeiten erhalten werden. Im vergangenen Jahr konn-
ten schon etliche Gegenstände aus öffentlichem und privatem Besitz
abgeholt, fotografiert und katalogisiert werden. Es werden nur Geschenke und keine Leihgaben eingelagert.

Der Kauf des ehemaligen Käselagers belastet die Vereinskasse dank eines auf drei Jahre befristeten zinslosen Darlehens der Raiffeisenbank Bösingen zwar bis jetzt noch nicht zu sehr, dennoch ist man auf der Suche nach Sponsoren und Gönnern, damit das Schaulager ausgebaut, betrieben und der Schuldendienst sichergestellt werden kann.

Erfassung der Sammlung
von Pius Käser

Im vergangenen Vereinsjahr haben Jakob und Ferdinand Schmutz mehr als 1000 Objekte der volkskundlichen Sammlung von Pius Käser fotografiert, vermessen und dokumentiert. Noch aber sind mehr als 2000 weitere Objekte zu bearbeiten. Die Arbeiten werden in Zusammenarbeit mit dem Museum Tafers und mit der Unterstützung des Heimatkundevereins und des kantonalen Kulturgüterschutzes durchgeführt. Dokumentiert wird einerseits digital mit Computer und Foto-CD, andererseits aber auch auf Papier. Bereits sind 14 Bundesordner gefüllt. Am Ende werden es etwa 30 sein.

Vereinseigenes Archiv geordnet

Nach mehrjähriger Arbeit ist jetzt auch das vereinseigene Archiv systematisch geordnet und dokumentiert und in 57 Archivschachteln abgelegt. Ferdinand Schmutz dankte dem Gründungsmitglied Hans Fasel, welcher alle in alter deutscher Schrift geschriebenen Dokumente in der heutigen Schrift wieder lesbar gemacht hat. Im Archiv können auch andere Organisationen und Vereine ihre alten Dokumente (Kassa- und Protokollbücher, Fotos, Auszeichnungen und Ähnliches) deponieren, um sie so für spätere Jahre zu erhalten und den Nachkommen zugänglich zu machen. So hat z. B. die aufgelöste Käsereigenossenschaft Fendringen ihre Bücher dem Archiv von Pro Bösingen übergeben.

Erhöhter Mitgliederbeitrag

So vielfältige Tätigkeiten bedingen eine sorgfältige Buchhaltung. Als Marie Poffet vor 15 Jahren die Verwaltung der Vereinskasse übernahm, war dies eine relativ unkomplizierte Sache. Inzwischen verwaltet sie vier unterschiedliche Kassen. Nun hat sie auf Ende Dezember 2005 den Rücktritt eingereicht. Im Jahr 2006 wird der neu gewählte Kassier Andreas Bucheli das Amt übernehmen.

Um dem Verein finanziell etwas mehr Bewegungsfreiheit zu geben, beschloss die Generalversammlung am vergangenen Freitag, die Jahresbeiträge auf 20 Franken für Einzelmitglieder und auf 30 Franken für Ehepaare zu erhöhen. Zum Dank für die Zustimmung zur Beitragserhöhung offeriert der Verein allen Mitgliedern ein Panoramafoto von Erich Egger. bm

Mehr zum Thema