Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sänger Jo Mettraux legt Debütalbum vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgEine Sportverletzung, eine Gitarre und eine Wette: Diese drei Dinge brauchte es, um aus José Mettraux den Chansonnier Jo zu machen. Zur Musik fand der damalige Eishockeyspieler, als ihn eine schwere Verletzung zu einer längeren Pause zwang. Er brachte sich selber das Gitarrespielen bei und begann, Lieder von Renaud, Cabrel oder Souchon nachzusingen, Chansonniers, die er seit seiner Kindheit bewunderte.

Lebensfreude und Humor

Auch sein erstes Konzert, an Heiligabend 1998 in einer Freiburger Bar, war mehr dem Zufall als der Karriereplanung zu verdanken: Es war das Ergebnis einer Wette unter Freunden, doch es reichte, um Jo Mettraux Lust auf mehr zu machen. Während zehn Jahren sorgte er nach diesem ersten Konzert in Bars, an Festivals oder bei privaten Anlässen mit seinen gekonnten Coverversionen und seiner guten Laune für Stimmung.

Zehn Monate für zehn Songs

Im vergangenen Jahr begann der Musiker, seine eigenen Chansons zu komponieren und zu texten. Nach zehn Monaten Arbeit liegt nun mit «Talons aiguilles et bottes de foin» das Ergebnis vor: ein Debütalbum mit zehn Songs in französischer Sprache, inspiriert vom Alltag und voller Lebensfreude und Humor, wie sie Jos Musik seit über zehn Jahren auszeichnen.

Am Donnerstagabend sind die Lieder anlässlich der Plattentaufe im Nouveau Monde live zu entdecken. cs

Nouveau Monde, Alter Bahnhof, Freiburg. Do., 1. Oktober, 21.30 Uhr.

Mehr zum Thema