Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sanierung am Bager dauert bis Dezember

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: karin aebischer

Schmitten Noch dauern die Sanierungsarbeiten entlang der Bagerstrasse an. Die ersten Arbeiten des 3,5-Millionen-Franken-Projekts hatten bereits im März diesen Jahres begonnen. Am Montag wurde nun das Teilstück bis zur Einfahrt Rainstrasse/Eichenweg geteert. Ab heute Dienstag ist das Teilstück von dieser Kreuzung aus bis zur Einfahrt Buchenweg/Juraweg gesperrt, wie der zuständige Gemeinderat Erwin Scherwey auf Anfrage erklärte.

Sicher und effizient

In Fahrtrichtung Berg werde auf der rechten Strassenseite das Trottoir verbreitert, auf der anderen die Strassenbordüre erneuert. «Zur Sicherheit der Arbeiter und damit sie effizienter arbeiten können, ist kein Durchgangsverkehr mehr möglich», so Scherwey.

Spätestens ab Mittwoch werde für rund zehn Haushalte des Buchenwegs die Zufahrt zu ihrem Haus während drei Tagen nicht mehr möglich sein, da eine Meteorleitung quer über die Strasse gezogen werden müsse. «Wir werden für die Betroffenen Parkplätze schaffen», sagt Erwin Scherwey.

Bager bleibt gesperrt

Er betont, dass die Durchfahrt vom Dorf Schmitten nach Berg über den Bager bis auf Weiteres nicht möglich ist. «In der ersten oder zweiten Dezember-Woche werden die Arbeiten abgeschlossen sein.» Somit sind die Sanierungsarbeiten, deren Abschluss Ende Dezember vorgesehen war, planmässig vorangekommen. Der Feinbelag wird im Frühling 2010 eingebracht.

Mehr zum Thema