Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sanierung der grössten Altlast

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

KÖLLIKEN. Mit einem Spatenstich ist am Montag der Rückbau der Sondermülldeponie Kölliken (SMDK) gestartet worden. Über 500 000 Tonnen Giftmüll und verseuchte Erde werden bis Ende 2012 ausgebaggert und entsorgt. Die SMDK war am 17. Mai 1978 eröffnet worden und galt als sicher. Giftige Stoffe fanden aber den Weg in den Untergrund, so dass die Deponie 1985 endgültig stillgelegt wurde. Der Rückbau der landesweit bedeutendsten Altlast erfolgt in einer gigantischen Halle, die in den vergangenen 19 Monaten über der Deponie erstellt wurde. Die Gesamtkosten für den Rückbau sind auf 700 Millionen Franken veranschlagt. Rund 450 Millionen davon entfallen auf Rückbau, Transport und Entsorgung. sda

Bericht auf Seite 15

Mehr zum Thema