Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Savaria Symphony Orchestra springt ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei der Konzertgesellschaft Freiburg ist heute Abend das Savaria Symphony Orchestra zu Gast. Das ungarische Orchester ersetzt die angekündigte Mährische Philharmonie, die ihre Tournee kurzfristig abgesagt hat. Zur Aufführung gelangen Werke von Beethoven, Mendelssohn-Bartholdy und Mozart. Dirigent ist wie angekündigt der Isländer Gudni Emilsson, Geigensolistin die Österreicherin Elisso Gogibedaschwili.

cs

Equilibre, Freiburg. Fr., 28. April, 20 Uhr.

Klavierrezital von Aeham Ahmad

Der palästinensich-syrische Pianist Aeham Ahmad spielt heute Abend in Freiburg. Der 29-Jährige wurde inter­- national bekannt, als er in den Trümmern des Palästinenserlagers Jarmuk bei Damaskus, wo er geboren wurde, Klavier spielte. Sein Instrument transportierte er unter Lebensgefahr durch die zerbombten Strassen – bis IS-Dschihadisten es eines Tages verbrannten. Danach flüchtete Ahmad nach Deutschland, wo er inzwischen regelmässig Konzerte gibt. Das Freiburger Konzert findet im Rahmen einer Kunstausstellung statt, die noch bis Sonntag im Espace Pertuis zu sehen ist (siehe FN vom 21. April).

cs

Aula Magna, Universität Miséricorde, Freiburg. Fr., 28. April, 20 Uhr.

Zeitgenössische Musik im Fri Art

Heute Abend findet in der Kunsthalle Fri Art ein Konzert mit zeitgenössischer Musik statt: Das Ensemble Diachronie spielt das Programm «Reflets» mit Werken von Beat Furrer, Tōru Takemitsu und William Blank sowie mit einer Kreation der Freiburger Komponistin Caroline Charrière.

cs

Fri Art, Kleinrahmengasse 22, Freiburg. Fr., 28. April, 20 Uhr.

Aaron Parks im Trio im Jazzkeller

Der 33-jährige Jazzpianist Aaron Parks gilt als herausragender Vertreter der neuen New Yorker Jazzszene. Diesen Frühling ist er mit seinem neuen Album und einer hörenswerten Rhythmussektion auf Europa-Tour und macht dabei heute Abend halt im Jazzkeller La Spirale in Freiburg. Parks teilt sich die Bühne mit keinem Geringeren als dem renommierten 76-jährigen Schlagzeuger Billy Hart und mit dem 59-jährigen Avantgarde-Bassisten Drew Gress.

cs

La Spirale, Klein-St.-Johann-Platz 39, Freiburg. Fr., 28. April, 20.30 Uhr.

Vom Durcheinander des Lebens

«Ma vie, mon bordel» heisst das aktuelle Projekt des Freiburger Chansonniers Pierre-Do, und es erzählt von dem grossen Durcheinander des Lebens und der Liebe. Im zweiten Teil des Projekts, der morgen in der Spirale zu erleben ist, vereint Pierre-Do Chanson und Klavier mit Ukulele und einem Streicherquintett. Er teilt sich die Bühne mit Pauline Gacond (Violine), Lise Castella (Violine), Anne-Alexandra Jungo (Bratsche), Noémie Grandjean (Cello) und Martin Descloux (Bass).

cs

La Spirale, Klein-St.-Johann-Platz 39, Freiburg. Sa., 29. April, 20.30 Uhr.

MG Gurmels mit Superhelden

Die Musikgesellschaft und die Jungmusik Gurmels laden am Wochenende zweimal zum Jahreskonzert ein. Unter der Leitung von Matthias Lehmann präsentieren die Musikerinnen und Musiker Highlights wie die «Symphonic Ouverture» von James Barnes oder «Vesuvius» von Frank Tichelli. Der zweite Teil des Konzertabends steht unter dem Motto «Superhelden»: ein Programm aus bekannten Melodien erinnert an Helden und Vorbilder von Jung und Alt.

emu

Tribüne Gurmels. Sa., 29.  April, 20 Uhr und So., 30. April, 17 Uhr.

Beethovens Violinkonzert

Das Jugendorchester Freiburg bringt am Sonntag unter der Leitung von Théophanis Kapsopoulos Beethovens Violinkonzert in D-Dur op. 61 zur Aufführung, Beethovens einziges vollendetes Konzert dieser Gattung. Mit den jungen Freiburger Streicherinnen und Streichern spielt als Solist der portugiesische Violinist Afonso Fesch, der in der Vergangenheit unter anderem als erster Konzertmeister des International Mahler Orchestra auf sich aufmerksam gemacht hat.

cs

Aula Magna, Universität Miséricorde, Freiburg. So., 30. April, 18 Uhr.

«Die Welt ist voller Lieder»

Der Unterhaltungsabend des Männerchors Saanegruss steht dieses Jahr unter dem Motto «Die Welt ist voller Lieder». Unterhaltsame Darbietungen bieten nebst dem Männerchor selbst auch die Gastformation Stube-Brass aus St. Silvester sowie Adis Solo Band.

cs

Pfarreisaal Lenda, Lenda 1, Freiburg. Sa., 29. April, 20 Uhr.

Kirchenkonzert mit Jugendchor Zik’Zag

Die Jeunesses Musicales Freiburg präsentieren am Samstag ein Chorkonzert in der Kirche St. Johann. Der Jugendchor Zik’Zag unter der Leitung von Jocelyne Crausaz singt unter anderem Lieder von Poulenc, Bovet und Ravel.

cs

Kirche St. Johann, Freiburg. Sa., 29. April, 20.15 Uhr.

Ein Stück Brasilien in Freiburg

Morgen bringt ein Trio brasilianisches Feuer in die Bar Les Falaises in Freiburg: Der Freiburger Gitarrist Claudio Rugo präsentiert mit dem Gitarristen Eduardo Bothelo und dem Perkussionisten Mestre Zumbi, die beide brasilianische Wurzeln haben, ein Programm rund um die brasilianischen Musiker Tom Jobim und Vinícius de Moraes.

cs

Bar Les Falaises, Neustadt 37, Freiburg. Sa., 29. April, 21 Uhr.

Das Geheimnis der Wüste

In seinem Jubiläumsjahr lädt der Verein Musik zum Samstagabend am Wochenende zu einer besonderen Veranstaltung ein: zu einer musikalischen Wüstenreise mit dem Streichquartett des Freiburger Kammerorchesters. Als Erzählerin wirkt Sarah Chardonnens mit, die Autorin der vertonten Erzählung «Das Geheimnis der Wüste».

emu

Kirche Merlach. Sa., 29. April, 19.30 Uhr.

Improvisation ohne Bass

Das Kollektiv Opus 89 präsentiert heute ein Jazzkonzert im Café Belvédère in Freiburg. Es spielt das Brüsseler Jazzquartett Odil, ein Projekt der Pianisten Camille-Alban Spreng und Geoffrey Fiorese. Ihre Musik ist stark improvisationsgeprägt und kommt ganz ohne Bass aus. Mit dabei sind der Multiinstrumentalist Tom Bourgeois und der Schlagzeuger Paul Berne.

cs

Café du Belvédère, Reichengasse 36, Freiburg. Fr., 28. April, 21 Uhr.

Beethoven vereint mit Tango

Das Streichquartett Galatea versteht sich sowohl auf das klassische Repertoire als auch auf innovative, genreübergreifende Musik. Im Programm «Tangoserenade» vereint es Beethovens erstes Streichquartett mit Tangomusik. Die Tangos haben argentinische Arrangeure eigens für das Galatea Quartett eingerichtet. Das ungewöhnliche Programm ist am Montag im Centre Le Phénix in Freiburg zu hören.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. Mo., 1. Mai, 19.30 Uhr.

Kulturverein 17 geht auf 1.-Mai-Tour

Am Montag präsentiert der Kulturverein 17 sein erstes Projekt: die 1.-Mai-Sing-Tour. Unter der Leitung von Maria-Antonietta Mollica haben sich 13 Frauen zusammengetan, um Lieder für den 1. Mai einzuüben. Der Kulturverein 17, gegründet von Anahi Aeschlimann und Maria-Antonietta Mollica, will verschiedene kulturelle Anlässe organisieren. Die beiden Frauen freuen sich, spontan so viele Sängerinnen gefunden zu haben, die am 1. Mai ihre Lieder zum Besten geben.

im

1.-Mai-Tour: 18.30 Uhr im Bahnhofzentrum Düdingen; 19.15 Uhr auf dem Dorfplatz Tafers; 20 Uhr bei Familie Dutly in Wyler vor Holz in Heitenried; 21 Uhr bei Familie Armin Jungo im Struss, St. Ursen.

Mehr zum Thema