Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SC Düdingen in der Rolle des Gejagten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zur Winterpause der Saison 2019/20 führte der SC Düdingen die Tabelle der Gruppe 2 der 2. Liga interregional mit nur einer Niederlage aus 13 Partien souverän an. Die Sensler Equipe war damit auf Aufstiegskurs, ehe die Meisterschaft im Frühling wegen der Corona-Krise nicht wieder aufgenommen wurde. «Das war schon ein Hänger», blickt SCD-Trainer Rolf Rotzetter zurück. Umso motivierter sind die Düdinger, an die Leistungen vom letzten Jahr anzuknüpfen. Die Promotion bleibt das Ziel. Ein Selbstläufer werde das aber nicht, gibt Rot­zetter zu bedenken. «Wir werden die Gejagten sein. Das wird nicht ohne, die Gruppe ist ausgeglichen.» Rotzetter, der in seine dritte Saison als SCD-Trainer geht, sieht sein Kader punktuell verstärkt. Insgesamt setzten die Düdinger jedoch auf die eigenen Junioren sowie Spieler aus der Region. «Die Zuschauer werden es honorieren, wenn der Nachwuchs seine Chance erhält.»

Am Samstag im Heimspiel gegen La Sarraz-Eclépens können die Zuschauer ihr Team ein erstes Mal am Werk sehen.

fs

Bericht Seite 11

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema