Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schaller und Wohlhauser führen Kategorie an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schaller und Wohlhauser führen Kategorie an

50. Motocross «Les Marches» in Broc – Läufe zur Freiburger Meisterschaft

Stark besetzt waren die Läufe zur Freiburger Meisterschaft am Samstag in Broc. In der nationalen Meisterschaft der Junioren 125 konnte Christoph Schläfler (Heitenried) im Gesamtklassement zu Joël Schafer (Freiburg) aufschliessen.

Den Samstag teilten sich beim 50. «Les Marches» in Broc die Rennen der kantonalen Meisterschaft (Nichtlizenzierte) und zwei Klassen der Schweizer Meisterschaft (Junioren 125 und Kid 65). Die besten Piloten der Junioren 125 konnten sich so schon mal für die Master-Rennen vom Sonntag testen.

Der Leader dieser Kategorie, Joël Schafer, erwischte auf dem technischen und schnellen Parcours nicht seinen besten Tag. Zunächst von der Mechanik gestoppt und anschliessend im zweiten Lauf gestürzt, erzielte Schafer die besseren Resultate bei den Masters. Obwohl er noch 22 Punkte sammeln konnte, wird er nun im Zwischenklassement von Romain Billerey (zweimal Erster) sowie dem Heitenrieder Christoph Schläfler (zweimal Zweiter) gejagt. Alain Schafer (Freiburg) realisierte mit einem sechsten Rang sein bestes Saisonresultat und schob sich im Zwischenklassement nach sechs Läufen auf den 12. Platz vor.

In den vier Prüfungen der Freiburger Meisterschaft in Broc erging es den jeweiligen Leadern unterschiedlich. Einzig Alexandre Bovet (Sâles) entschied bei den Senioren beide Läufe für sich.

In der Klasse der 250er hatte der Führende Michael Wohlhauser aus Rechthalten zwar einige Probleme, konnte seine Spitzenposition aber dennoch verteidigen.

Noch immer voll im Gange ist das Duell zwischen Claudio Schaller (Schmitten) und Jan Meyer (Liebistorf) in der Kategorie der 125er. Dieses Duo dominierte die Rennen in Schmitten und holte jeweils 47 Punkte. jjr/Lib./FN

Broc. Lizenzierte AFM 125. Total zwei Läufe: 1. Claudio Schaller (Schmitten) 47; 2. Jan Meyer (Liebistorf) 47; 3. Christophe Sudan (Bulle) 40; 4. Maxime Guillod (Môtier) 34; 5. Alain Julmy (Plasselb) 34; 6. Steve Duding (Bulle) 28; 7. Fernando da Costa (Aigle) 27; 8. Martin Affolter (Ostermundigen). FM-Stand (12 Läufe): 1. Schaller 294; 2. Meyer 253; 3. Da Costa 199; 4. Guillod 190; 5. Kevin Thévenaz (Ecublens) 155; 6. Affolter 138.
Lizenzierte AFM 250 Open. Total zwei Läufe: 1. Michel Wohlhauser (Rechthalten) KTM 44; 2. Claude Alain Cornu (Chanéaz) 43; 3. Ueli Wittwer 34; 4. Vincent Dousse (Vuisternens/Romont) 34; 5. Gaël Roulin (Autigny) 32; 6. Fernando da Costa (Aigle) 29. FM-Stand (12 Läufe): 1. Wohlhauser 268; 2. Roulin 255; 3. Da Costa 191; 4. Dousse 175; 5. Fritz Dapp und Christian Marti 137.
Junioren FMS 125. 1. Lauf: 1. Romain Billerey (Besançon) Yamaha 25:44:19; 2. Christoph Schläfler (Heitenried) Kawasaki 2:79 zurück; 3. Raphaël Müller (Delsberg) Honda 15:47; 4. Yves Furlato (Bissegg) Yamaha 22:66; 5. Patrick Tellenbach (Egliswil) KTM 27:30; 6. Alain Schafer (Freiburg) Kawasaki 27:48; 7. Heinz Bohler (Boniswil) Honda 28:80; 8. Tobias Elmer (Zürich) Kawasaki 31:10; 9. Bruno Steiner (Linden) KTM 31:83; 10. Julien Baugey (Beaujeu) Suzuki 40:02. 14. Joël Schafer (Freiburg) Kawasaki 50:73; 15. Lionel Lüthi (Le Bry) Honda 57:20. 2. Lauf: 1. Billerey 25:33:15; 2. Schläfler 1:27; 3. Bohler 8:53; 4. Steiner 11:65; 5. Benoît Thévenaz (Bullet) KTM 16:15; 6. Joël Schafer 21:74; 7. Alain Schafer 27:31; 8. Müller 32:56; 9. Nicolas Ordonez (Valeyres-Montagny) KTM 45:90; 10. Anthony Sarron (Pontarlier) Yamaha 49:94. 16 Lüthi 1:26:48. FM-Stand (6 Läufe): 1. Joël Schafer 116; 2. Schläfler 104; 3. Billerey 100; 4. Thévenaz 80; 5. Furlato 79; 6. Christophe Robert (Chaux-de-Fonds) Yamaha 78; 7. Sarron und Steiner 71; 9. Elmer 68; 10. Müller 62; 12. Alain Schafer 45.
Senioren AFM. Total zwei Läufe: 1. Alexandre Bovet (Sâles) 50; 2. Michel Sallin (Belfaux) 44; 3. Daniel Vallélian (Gressy) 36; 4. Patrick Pittet (Vuarrens) 34; 5. Kenrik Lüning (Riehen) 31; 6. Anton Sottermann (Walkringen) 31; 7. Patrice Fahrni (Charmey) 27; 8. Hermann Eggli 24; 9. Philippe Schuwey (Montévraz) 23. 10. Christian Böhlen (Frauenkapelen) 22. FM-Stand (12 Läufe): 1. Bovet 259; 2. Böhlen 208; 3. Olivier Hertlin 168; 4. Schuwey 147; 5. Lüning 135; 6. Martin Fragnière (Bulle) 109.
Enduro. Total zwei Läufe: 1. Richard Borer 50; 2. Bertrand Fellay (Verségère) 44; 3. Pierre Bise (Granges-de-Vesin) 40; 4. Peter Schweingruber (Niederried) 32; 5. François Carron (Le Châble) 30; 6. Kurt Thomet (Uettligen) 29; 7 Daniel Schär (Roggwil) 29; 8. Jean-François Lutze (Marnand) 26; 9. Stéphane Barbey (Cottens) 24. FM-Stand (12 Läufe): 1. Bise 194; 2. Schär 181; 3. Christoph Nyffenegger (Lanzenhäusern) 168; 4. Thomet 167; 5. Daniel Bailo (Romont) 125; 6. Lutze 123.
Kid 65 FMS. Total 2 Läufe: 1. Niklas Schäublin (Laufen) Suzuki 47; 2. Christopher Valente (Vernier) KTM 45; 3. Joël Probst (Siselen) Kawasaki 40; 4. Lukas Bruggmann (Balzers) KTM 38; 5. Lucas Reber (Bottenwil) Kawasaki 31; 6. Tim Jaunin (Cartigny) 28. 10. Bastien Rossier (Faoug) Suzuki 20; 14. Alexander Michel (Riaz) KTM 14; 10. Marc Wenger (Alterswil) Suzuki 5. FM-Stand (4 Läufe): 1. Valente 95; 2. Schäublin 91; 3. Probst 78; 4. Bruggmann 76; 5. Reber 58; 11. Rossier 38; 12. Michel 28; 18 Wenger 19.
Die Rennen der Automaten mussten wegen eines Gewitters annulliert werden.

Mehr zum Thema