Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schandfleck Bahnhof Schmitten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die SBB-Station ist seit sechs Jahren unbedient

SCHMITTEN. Abbruch oder Renovation – das war die Frage, die sich die SBB zum Bahnhof Schmitten stellten. Der Bundesbetrieb hat sich nach gründlicher Analyse nun für eine Renovation entschieden. Die bauliche Substanz wie kommerzielle Aspekte standen zur Diskussion. Der Kiosk wie auch Dienstleistungen der SBB sollen voraussichtlich im Erdgeschoss integriert werden. Eine Wohnung im ersten Stock wird als Option angesehen. Die Ausrichtung haben die SBB wohl festgelegt – doch ein Baugesuch wurde noch nicht eingereicht. Auch liegt kein Zeitplan vor. Der Bahnhof Schmitten ist sei sechs Jahren stillgelegt. Mit der Forderung zu handeln hat sich die Gemeinde unzählige Male an die SBB-Direktion gerichtet. Über den desolaten Zustand beschweren sich auch immer wieder SBB-Kundinnen und -Kunden. il

Bericht auf Seite 3

Mehr zum Thema