Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Schaufenster» für Bio-Landbau

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das kantonale Landwirtschaftliche Institut Grangeneuve hat letzte Woche in Cournillens zusammen mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau, der Sativa AG und Bio Suisse den sechsten Schweizer Bio-Ackerbautag organisiert. An 13 Posten vermittelten Fachleute den rund 1500 Besuchern Wissenswertes zu Rüben, Futterbau, Frühjahrskulturen, Raps, Kartoffeln, Karotten, Weizen und anderen Bio-Ackerkulturen. Ausserdem wurden erstmals die Themen Energie und Hofdünger sowie Biodiversität aufgegriffen, und es gab Demonstrationen zu den neusten Entwicklungen in der Unkrautregulierung.

Der Bio-Suisse-Präsident Urs Brändli nannte den Tag «ein Schaufenster für potenzielle Umsteller». Der nächste Bio-Ackerbautag findet 2019 im Kanton Bern statt.

jcg

Mehr zum Thema