Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schiedsrichterstreik: Verband zieht Lehren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball

Schiedsrichterstreik: Verband zieht Lehren

In einer gemeinsamen Sitzung haben die Präsidenten des Freiburger Fussballverbandes, der Schiedsrichterkommission und der Schiedsrichtervereinigung die Lehren aus den Ereignissen des Schiedsrichterstreiks vom ersten November-Wochenende gezogen. Man wolle die Kommunikation verbessern und so die Kräfte bündeln für das gemeinsame Anliegen – mehr Fairplay. «Der Streik muss jetzt als Anstoss für eine Reflexion und für konkrete Taten gegen die Gewalt dienen, wie etwa eine Aktion ?Gegen die Gewalt – Genug, ist genug?», teilt der Verband auf seiner Homepage mit. chs

2. Liga: Richemond schlägt Marly

In den letzten Spielen der kantonalen 2. Liga haben sich Vully und vor allem Richemond Luft im Kampf gegen den Abstieg verschafft. Die Guintzet-Truppe schlug Marly dank eines Treffers von Hayoz kurz nach der Pause mit 1:0. Ebenfalls erst nach der Pause war Vully gegen den Tabellenletzten La Roche/Pont-la-Ville erfolgreich. Dank Toren von G. Guillaume, Wittl und Bachmann gab es einen komfortablen Sieg zum Vorrundenabschluss. Vully zog damit mit Nachbar Murten gleich, das gegen Gumefens nicht über ein 4:4-Unentschieden hinausgekommen war (FN von gestern). chs

Richemond – Marly 1:0 (0:0)

Tor: 47. Hayoz 1:0.Richemond: Clément; Joly, Grobety, Wuilloud, Toko; Naili, Nsamu, Pelle; Hayoz (93. Bruno), Yurdakul, Bakuba (43. Sefa).Marly: Lopes; Schafer, S. Clément (71. Al Richani), Rossier, Eltschinger (68. Rauber); Yerly, Tercier, Richard, Bovet (20. Reynaud); Kilchoer, D. Clément.

La Roche/Pont-la-Ville – Vully 0:3 (0:0)

Tore: 55. G. Guillaume 0:1; 66. Wittl 0:2; 85. Bachmann 0:3.La Roche: Fragnière; Casagrande (60. Dos Santos), Nussbaumer (80. Blanc), Bapst, Kolly; Scherly (46. Leva), Murith, Gashi, Rhyn; Clément, Krasniqi.Vully: Hediger; Javet, O. Brülhart, Derron (51. Bachmann), Fernandes; G. Guillaume, M. Brülhart, Wittl (72. S. Guillaume), Biolley, Lauper (85. Da Cunha); Binder.

Tabelle der 2. Liga

1. Kerzers 11 8 1 2 19:10 25 2. Plaffeien 11 8 0 3 23:12 24 3. Gumefens 11 6 2 3 27:18 20 4. Vully 11 5 2 4 18:16 17 5. Murten 11 4 5 2 15:13 17 6. Marly 11 4 4 3 15:14 16 7. Ependes 11 4 2 5 19:23 14 8. Léchelles 11 3 4 4 19:13 13 9. Richemond 11 4 1 6 13:21 1310. Düdingen II 11 3 2 6 16:17 1111. Courtepin 11 2 3 6 7:18 912. La Roche 11 1 2 8 11:27 5

Gelungenes Debüt von Gelson Fernandes

Der 21-jährige Gelson Fernandes hat keine Angst vor Premieren. Im August überraschte er beim ersten Auftritt für die Schweizer Nationalmannschaft gegen Holland positiv und am Sonntag stand er bei Manchester City erstmals in der Startformation. Er wurde von den Fans zum «Man of the match» gewählt. Nach Fernandes für rund zehn Millionen Franken von Sitten nach Manchester gewechselt war, kam er nur selten zum Spielen. Gegen Portsmouth (0:0) erhielt er seine bislang wichtigste Bewährungschance. «Drei Stunden vor der Partie habe ich erfahren, dass ich dabei bin», freute er sich. «Sein Passpiel und seine Beweglichkeit waren eine Augenweide», urteilten die «Manchester EveningNews». Si

Coltortis erster Einsatz

Fabio Coltorti wird am Mittwoch sein erstes Spiel mit Racing Santander bestreiten. Der 26-jährige Schweizer Nationalgoalie wurde von Trainer Marcelino Garcia Toral für das Cup-Hinspiel in Malaga nominiert. In Absprache mit dem Schweizer Verband stösst Coltorti deshalb erst am Donnerstag zur Nati, die sich ab heute auf das Testspiel vom 20. November in Zürich gegen Nigeria vorbereitet. Si

Mehr zum Thema