Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schifffahrt auf dem Thunersee eingestellt – Wasserstand zu tief

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schifffahrt auf dem Thunersee ist eingestellt, weil der Wasserstand zu tief ist. Das teilte die BLS am Mittwoch mit.

Sämtliche Kurse fallen mindestens bis Donnerstag aus. Davon betroffen sind nicht nur die Motorschiffe, sondern auch der Raddampfer Blümlisalp. Zunächst hatte es geheissen, dieser könne noch weiter verkehren, weil er weniger Tiefgang habe.

Der Kanton Bern hat den Pegel des Thunersees abgesenkt, weil er in den nächsten Tagen grössere Regenmengen erwartet. Die Schleusen in Thun wurden entsprechend geöffnet.

Im Sommer versuche man im Thunersee stets einen Wasserpegel von 557,8 Metern über Meer zu halten, sagte Bernhard Wehren, stellvertretender Abteilungsleiter im kantonalen Amt für Wasser und Abfall (AWA), auf Anfrage.

Wenn der Wasserstand etwa durch starken Regen oder Schneeschmelze anzusteigen drohe, könne man die Schleusen oder bei Bedarf auch den Hochwasserentlastungsstollen in Thun öffnen und so den Abfluss der Aare erhöhen. Dieser liege aktuell in einem unkritischen Bereich.

Kommentar (1)

  • 12.07.2021-Anja

    Wieso öffnet man die Schleuse wenn dann die Aare über die Ufer geht????

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema