Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schimbrig-Jodler als Gäste

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jodlerklub «Edelweiss» Freiburg

Zusammen mit der Tanz- und Trachtengruppe Freiburg und den Schimbrig-Jodlern wurde ein gemütlicher und unterhaltsamer Abend gestaltet, der das Publikum zu begeistern wusste. Schon bei der Eröffnung bedankte sich der umsichtige Präsident Roland Buntschu bei den Aktiven und treuen Freunden und Gönnern für ihre grosszügige und regelmässige Unterstützung. Ohne diese Sympathiekundgebung wären nach seinen Worten die vielen Auftritte gar nicht möglich.

Franz Zihlmann führte
durch den Abend

Durch den Abend führte Franz Zihlmann aus Buchs. Er stellte sein Talent nicht nur als Conférencier unter Beweis, sondern zeigte sein grosses Können auch beim Büchsel-Blasen und Fahnenschwingen. Die «Edelweiss»-Buben traten ein erstes Mal mit den Liedern «Mues juchzge» und «Ues Liebha» auf. Für Abwechslung sorgten die rassigen Tänze der Trachtengruppe Freiburg unter der Leitung von Lydia Jeckelmann und Markus Zwahlen.

Nun warteten alle auf den Auftritt des bekannten Gastklubs «Schimbrig-Jodler». Sie enttäuschten das Publikum nicht und bildeten den Höhepunkt des Abends. Die vier Innerschweizer Jodler mit Begleitung begeisterten mit ihren humorvollen und in Perfektion vorgetragenen Liedern das Publikum. Natürlich wurden ihre Auftritte noch mehrmals verlangt. Die «Edelweiss-Jodler» waren mit den Liedern «Chüjerglüt» und «Hochsigzyt» für den Schlusspunkt des ersten Teils besorgt. Wie alle andern Akteure wurden auch sie für eine Zugabe herausgeklatscht.
Aufgelockert wurde der gelungene Abend auch mit Auftritten der Kapelle der Gebrüder Kilchör, die im zweiten Teil zum Tanz aufspielten.

Mehr zum Thema