Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schlechte Busverbindungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schlechte Busverbindungen

Die gleiche Situation wie in Bösingen (FN vom 18. Januar 2007) besteht betreffend öffentlicher Verkehr auch auf der Route Düdingen-Kerzers. Ab Gempenach werden die Schüler an die Gymnasien nach Freiburg eingeteilt. Die Busverbindungen werden mit jedem Fahrplanwechsel schlechter, obwohl die Busse gerammelt voll sind. Dies würde ja den Bedarf anzeigen.Schüler aus Gempenach benötigen beim jetzigen Fahrplan eineinhalb Stunden für den Schulweg am Morgen und noch einmal eineinhalb Stunden für den Heimweg, da Anschlüsse gestrichen wurden. Dies bedeutet einen enormen Zeitaufwand und für die Schüler eine grosse Zusatzbelastung. Die Bahnkosten werden aber regelmässig teurer. Die Schüler von heute sind die Kunden von morgen und sie werden nach dieser Erfahrung wohl doch so bald als möglich das eigene Fahrzeug benutzen.Ursula Hölscher, Gempenach

Mehr zum Thema