Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schlüsselblume beruhigt und entspannt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schlüsselblume ist unter vielen Namen bekannt. «Im Volksmund wirdsie auch Himmelsschlüssel, Schlüsseli, Madäneli, Primeloder Osterblüemli genannt», erklärt Irene Klaus, Drogistin bei den Düdro-Drogerien in Düdingen.

Der lateinische Name Primula veris verrät, dass die Schlüsselblume im Frühling blüht. Sie kommt in ganz Europa vor, oft an Wiesen- und Waldrändern, blüht von März bis Mai und wird rund 20 Zentimeter gross. Die gelbe Blüte verströmt einen aromatischen Duft.

Im Schatten trocknen

Die Schlüsselblume habe eine beruhigende und entspannende Wirkung, sagt Irene Klaus. «Wer die Schlüsselblume als Heilpflanze nutzen will, sollte die Blüte mit dem grünen Kelch sammeln und dann rasch im Schatten trocknen lassen.» Die Pflanze enthält unter anderem Saponine, Flavonoide und ätherische Öle. «Sie kann als Tee zum Beispiel bei Bronchialhusten eingesetzt werden», sagt die Fachfrau.

Ausserdem wirke die Schlüsselblume harnsäureausleitend.«Das kommt Menschen zugute, die an Gicht oder Rheuma leiden», sagt die Drogistin. Sie rät: einen Teelöffel getrocknete Schlüsselblumen-Blüten pro Tasse mit heissem Wasser übergiessen und zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen. im

Im Rahmen einer Sommerserie haben die FN verschiedene Kräuter und ihre Heilwirkung vorgestellt. Mit der Schlüsselblume geht diese Serie zu Ende.

Mehr zum Thema