Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schlusslicht Thierrens zu Gast in Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der 2. Liga interregional hat der formstarke SC  Düdingen heute (16.30 Uhr, Birchhölzli) gute Chancen auf den vierten Sieg in Serie. Die Sensler empfangen das abgeschlagene Schlusslicht Thierrens. Die Waadtländer warten in der Rückrunde immer noch auf ihren ersten Sieg. In den fünf Spielen nach der Winterpause holten sie gerade einmal zwei Punkte. Dennoch ist Düdingen gewarnt: In der Vorrunde bekundete die Mannschaft von Rolf Rotzetter grosse Mühe gegen den heutigen Gegner. In einer spektakulären Partie siegten die Sensler damals nur dank einem Treffer in der Nachspielzeit doch noch knapp mit 4:3.

fm

Schwere Aufgabe für Ueberstorf

Zwei Punkte beträgt in der 2. Liga interregional sieben Runden vor Schluss Uebers­torfs Polster auf die Abstiegsplätze. Klar, dass in den verbleibenden Spielen jeder Zähler entscheidend sein kann. Das Spiel heute Samstag (16.30 Uhr) in Colombier gehört allerdings eher in die Kategorie, in der Punkte kein Muss, sondern ein schöner Bonus sind. Die Neuenburger, bei denen der ehemalige Düdingen-Goalie Maxime Brenet im Tor steht, belegen den dritten Tabellenrang, von 19 Saisonspielen haben sie lediglich drei verloren. Im ersten Saisonvergleich gewann Colombier Ende September in Uebers­torf 3:1.

fm

Letztes Freiburger 1.-Liga-Derby

Wenn heute (17 Uhr) der FC Bulle den bereits als Absteiger feststehenden FC Freiburg empfängt, wird das für längere Zeit das letzte Freiburger Derby in der 1. Liga sein. Nicht nur deshalb werden die Greyerzer hoch motiviert in die Partie steigen. Mit einem Sieg könnten sie sich bereits in der viertletzten Runde definitiv den Ligaerhalt sichern. Zudem haben sie mit dem FC Freiburg noch eine Rechnung offen. Bulle ist nämlich die einzige Mannschaft, die in dieser Saison gegen Freiburg verloren hat. Mitte Oktober gewann der FCF das erste Freiburger Derby der Saison 2:1.

fm

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema