Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schmitten dreht die Partie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Beim Rächthaute-Cup hat Schmitten am Wochenende eine spektakuläre Partie gegen Plasselb nach 1:3-Rückstand noch 4:3 gewonnen. Die übrigen beiden Partien endeten remis. fm

 

Junioren A Sense-Oberland – Plaffeien ll 0:0

 Die beiden Kontrahenten boten ein richtig erfrischendes und technisch recht hochstehendes Spiel. Vor allem die Oberländer Junioren gefielen durch ihr überlegtes Aufbauspiel. Plaffeien fiel zwar nicht etwa ab, bekundete in gewissen Phasen aber doch Mühe. Dank ihrem starken Torhüter Huber erreichten sie aber dennoch ein Remis.mn

 

 Plasselb – Schmitten 3:4 (3:1)

Tore22. S. Spicher (Pen.) 1:0. 25. E. Brülhart (Pen.) 1:1. 29. S. Spicher (Pen.) 2:1. 39. Y. Neuhaus 3:1. 48. Y. Dürret 3:2.57. C. Schneuwly 3:3. 79. C. Zumwald 3:4.

 

In einer unterhaltsamen Partie mit vielen Torszenen hatte Plasselb zu Beginn die besseren Möglichkeiten. Um Tore bejubeln zu können, bedurfte es aber vorerst Elfmeter. Innerhalb von nur gerade acht Minuten fielen durch Penaltys nicht weniger als drei Treffer. Obwohl sich die Unterländer ebenfalls Torchancen aus dem Spiel heraus erarbeiten konnten, mussten sie schliesslich mit einem Zweitorerückstand in die Pause. Nach dem Tee klappte es sofort besser, Schmitten war nun die spielbestimmende Mannschaft und drehte die Partie bis zur 79. Spielminute. Die Oberländer zeigten sich in der Folge gewillt, wenigstens einen Punkt mitzunehmen, reüssierten aber nicht mehr.an

 

 Rechthalten-St. Ursen – Seisa 08 1:1 (0:1)

 Tore: 3. Y. Aebischer 0:1. 47. A. Jungo 1:1

 

Seisa 08 erwischte vor zahlreichen Zuschauern einen optimalen Start und ging bereits in der 3. Spielminute durch einen Weitschuss von Aebischer in Führung. Das Spielgeschehen gestaltete sich anschliessend ziemlich ausgeglichen, allerdings vorerst mit den besseren Chancen aufseiten der Gäste. Nach der Pause agierte Rechthalten-St. Ursen entschlossener und konnte zum 1:1 ausgleichen. Jungo schloss einen sehenswerten Spielzug über mehrere Stationen gekonnt ab. In den Schlussminuten standen die Gastgeber dem Sieg etwas näher, der Ball aus der besten Torchance landete aber nur an der Latte, weshalb es bei der gerechten Punkteteilung blieb.an

Meistgelesen

Mehr zum Thema