Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schmitten-Flamatt Freiburger Meister

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gruppenmeisterschafts-Kantonalfinal der Pistolenschützen über 25 m

Autor: Von WERNER STRITT

Unter der Leitung von Jean-Jacques Mornod, kantonaler Ressortchef der Pistolengruppenmeisterschaft 25 m des Freiburger Kantonalschützenvereins, und den Helfern aus Schmitten wurde ein spannender Wettkampf durchgeführt.Nur die zehn besten Gruppen der Qualifikation waren für dieses Meisterfinale in Schmitten startberechtigt. Jeder der vier Gruppenschützen musste 15 Schuss auf die Präzisions- und im zweiten Durchgang 15 Schuss auf die Duellscheibe, welche nur 3 Sekunden sichtbar ist, abgeben. Wegen der warmen, schwülen Luft im neuen Stand in Schmitten, der noch nicht ganz fertiggestellt ist, lagen die Resultate etwas tiefer als im Vorjahr.

Titelverteidiger Giffers Zweiter

Der Wettkampf um den Titel verlief sehr spannend. Die Gruppe der Gastgeber, der Sportschützen Schmitten-Flamatt mit Patrick Perler und den Junioren Michel Aebischer, Dominik Brülhart und Laurent Stritt, nutzten den Heimvorteil aus und gewannen diese Meisterschaft knapp vor dem Titelverteidiger aus Giffers. Das Quartett der Gruppe Schmitten-Flamatt lag nach dem Durchgang auf die Präzisionsscheibe mit 557 Punkten sechs Punkte vor der Gruppe aus Giffers, welche 551 Punkte verzeichnete. Die Greyerzer Teilnehmer der Gruppe Bulle-Grevîre schossen im ersten Durchgang ebenfalls 557 Punkte. Mit den 547 Punkten, welche Schmitten-Flamatt im Programm auf die Duell-Scheibe erzielte, rettete es seinen Vorsprung auf Giffers knapp bis auf einen Punkt und gewann die Goldmedaille mit 1104 Punkten. Die Gifferser Pistolenschützen erzielten im Schnellfeuer das Höchstresultat mit 552 Punkten und konnten mit dem Schlussresul- tat von 1103 Punkten die Silbermedaille entgegennehmen. Bulle-Grevîere zeigte in der zweiten Runde Nerven, schoss 542 Punkte und holte mit 1099 Punkten Bronze.Der kantonale Pistolenchef Jean-Jacques Mornod schoss in den beiden Durchgängen regelmässig gute 145 Punkte und war mit dem Total von 290 Punkten wie im Vorjahr der Beste dieser Meisterschaft.An der Rangverkündigung zeigte sich Jean-Jacques Mornod sehr erfreut über die guten Resultate, welche die fünf Junioren an diesem Wettkampf erzielten.Klassement: 1. Schmitten-Flamatt 1104 Punkte (557/547) mit Patrick Perler 276, Michel Aebischer 269, Dominik Brülhart 276, Laurent Stritt 283; 2. Giffers 1103 (551/552) mit Gérard Gendre 289, Peter Buntschu 261, Marius Rumo 275 und Alfons Rumo, 278; 3. Bulle-Grevîre 1099 (557/5542) mit David Guisolan 276, Jean-Jacques Mornod 290, Marc Rime 266 und Sandra Zurflüh 267; 4. Villeneuve 1078; 5. Treyvaux 1074; 6. Düdingen 1059; 7. Montagny et env. 1042; 8. Kerzers 1034; 9. Bulle-Grevîre II 1034; 10. Estavayer 1002.Einzel: 1. Jean-Jacques Mornod 290 Punkte (145 Präzision/145 Duell); 2. Gérard Gendre 289 (143/146); 3. Jean-Claude Schafer 287 (146/141); 4. Laurent Stritt 283 (142/141); 5. Martin Tschannen 279 (144/135); 6. Alfons Rumo 278 (134/144); 7. Jean-Luc Bastian 277 (141/136); 8. Sanzio Ambrosini 277 (143/134); 9. David Guisolan 276 (141/135); 10. Dominik Brülhart 276 (141/135); 11. Patrick Perler 276 (143/133).

Mehr zum Thema